Empfohlener Beitrag

Merkur Aspekt Saturn - Vom Lernen und der Ignoranz

Mittwoch, 21. September 2016

Über die Astrologie der Himmelsmitte MC

Die astrologische Himmelsmitte ist ein Eckpunkt zwischen Haus 9 und Haus 10. Sie soll Gegenstand des folgenden Blog-Artikels sein.


Die astrologische Himmelsmitte, sie heißt auch Medium Coeli, ist eigentlich eine Höhe. Der Schütze, verwandt mit Haus 9, zielt mit all seinem Feuer hoch auf ein Ziel. Eine andere Form von Höhe finden wir im Steinbock, verwandt mit Haus 10. Diese Menschen wollen hoch hinaus; sie wollen eine Karriere und im Urlaub die Besteigung eines Berges. Wir merken uns die Höhe und hoch als Schlüsselbegriffe (während Anker und Tiefe wichtige Schlüsselbegriffe für den IC sind. Beide Eckpunkte sind durch den Meridian verbunden).

Hat ein Horoskopeigner Planeten in der Nähe der Himmelsmitte, so kann er sich „zu Höherem berufen fühlen“ – was auch immer das bedeutet. Als Lokalpolitiker möchte er nach Erfolgen in seiner Stadt bald in die Hauptstadt wechseln. Der vor kurzem verstorbene Alt-Bundespräsident Scheel sang das Volkslied „Hoch auf dem gelben Wagen.“ Dort saß er beim Schwager vorn. Das sind weitere Assoziationen zur Himmelsmitte.

In einem guten Horoskop sind Aspekte zu ihr eingezeichnet. Wer eine stark aspektierte Himmelsmitte hat, ist eine ambitionierte Persönlichkeit. Er oder sie möchte immer auf etwas hinarbeiten, braucht jeden Tag Ziele (Das Lebensziel im Unterschied dazu wird übrigens vom nördlichen Mondknoten repräsentiert).

Wenn wir gerne oben sein wollen, dann deshalb, weil es ein gutes Gefühl ist, über anderen zu stehen. In der Fratze bedeutet es, dass wir zur Herablassung neigen. Wir „sind etwas Besseres, Edles.“ Wir halten uns für unerreichbar gut, so dass wir uns mit Niedrigem nicht mehr abgeben wollen. Diese Haltung finden wir in der homöopathischen Rubrik „Glaubt er sei eine hochgestellte Persönlichkeit.“ Dort finden wir unter anderem die Mittel Agaricus muscarius, Cannabis indica, Crotalus cascavella, Cuprum, Lachesis, Lycopodium, Platina und Sulphur. Alle diese Persönlichkeiten sind anfällig dafür, die Dreckarbeit anderen zu überlassen. Sie selbst „fahren beim Schwager vorn, hoch auf dem Wagen, hochgehalten wie eine Monstranz.“

Das Problem ist: Wenn wir hoch gestiegen sind, können wir tief fallen. Deshalb möchte ich das homöopathische Mittel Aurum (Gold) hinzu nehmen. Wer mit Ehrgeiz, Feuer und unbedingtem Willen nach oben strebt und es bis dorthin schafft, der kann tief fallen, wenn er oder sie in eine Krise gerät.

Weitere Information zur Astrologie erhalten Sie in folgendem Buch von mir: