Empfohlener Beitrag

Merkur Aspekt Saturn - Vom Lernen und der Ignoranz

Donnerstag, 31. März 2016

Angst und Furcht bei den Meeresmitteln

Angst und Furcht sind natürliche Reaktionen. Werden sie zu einem Problem, dann können sie homöopathisch mitbehandelt werden. In diesem Artikel gehe ich auf die Meeresmittel ein.

An sich unterscheidet man zwischen Angst und Furcht. Wir fürchten uns vor etwas das unsere Umwelt uns zeigt, beispielsweise stechende Insekten auf dem Kuchen. Angst hat dagegen etwas mit unserem Inneren zu tun. Da gibt es eine homöopathische Rubrik, die ich früher nicht verstand. Sie lautet: <Glaubt, ein Verbrecher zu sein>. Donna Cunningham schrieb in einem Buch über sich selbst:

„Jedes Mal wenn ein Polizeiauto um die Ecke bog zuckte ich zusammen.“

Sie dachte sie würde augenblicklich verhaftet. Mein Kommentar dazu: „Dabei hat sie wohl nur falsch geparkt.“ Kaum jemand spricht heute noch von Furcht. Das hört sich mittelalterlich an.

Deshalb benutze ich beide Begriffe einmal als wären sie gleich: Angst bedeutet Enge, Zusammenziehung und Rückzug. Das Gegenteil von Weite und Öffnung, von Vertrauen in uns selbst und unsere Umwelt. Natürlich bleiben wir dennoch bei allem was uns unbekannt ist skeptisch. Wenn die Angst aber zu einem Problem wird, dann kann sie in einer homöopathischen Praxis mitbehandelt werden. Angst und Furcht sind allerdings riesige Rubriken im Repertorium, dass ich mich immer frage:

„Warum steht da eigentlich die halbe Materia Medica?“

Das kennen Sie bestimmt! Eine erste Orientierung sind die Meeresmittel. Gerade sprach ich von Zusammenziehung und Rückzug. Das sind typische Verhaltensweisen von Patienten, auf welche homöopathische Meeresmittel passen können. Eine Zusammenziehung heißt in der Arztsprache Kontraktion. Sie kommt auch als Spasmus vor. Das können Magenkrämpfe sein oder ein Asthmaanfall (Bronchospasmus). Für beides können Meeresmittel wie etwa Calcium oder Ambra geeignet sein, wenn der schüchterne und hochsensible Patient durch seine Mitmenschen überfordert wurde. Calcium und Ambra sind unsicher – das sind zwei Merkmale, die für viele Meeresmittel gelten. Diese Schüler können ziehen sich nach innen zurück, wenn die Lehrerin einmal nicht so sanft mit ihnen umgeht. Passt auch auf Erwachsene – dann ist es der Vorgesetzte!

Wenn Patienten angeben, dass Schutz und Sicherheit in ihrem Leben sehr wichtig sind, dann passen oft Meeresmittel. Fast vergessen, die Astrologie: Achten Sie beim Patienten auf Planeten im 4. Haus.
  
Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl:


Sonntag, 13. März 2016

Der Husten

Lieber Leser,

in Sachen "Husten" bin ich heute gewissermaßen fremd gegangen und habe einen Gesundheitsartikel auf einem befreundeten Blog geschrieben. 

Das Thema ist unser scheinbar harmloser Husten und seine Betrachtung aus astrologisch-philosophischer Sicht.

http://astro-motion.de/?p=378

Donnerstag, 3. März 2016

Das Thema Niere - Teil 3

Im ersten und zweiten Teil über die Niere kamen Skorpion-Mond und Sechsthaus-Löwe-Sonne zur Sprache. Löwe und Skorpion sind zwei Temperamente aus dem fixen Kreuz der Astrologie. Was bedeutet fix?

(Alle folgenden homöopathischen Arzneien werden zur Behandlung von Nierenbeschwerden eingesetzt. Bitte fragen Sie ihren Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker.)

Fix bedeutet, dass ein Mensch geduldig, ausdauernd und belastbar ist. Aus diesen Qualitäten erwächst aber keine Krankheit. Es geht also um die negativen Seiten. Schauen wir uns vier Arzneien an, die bei Nierenbeschwerden gegeben werden. Sie entsprechen alle Merkur im Zeichen Stier:

Capsicum ist dickköpfig
Colchicum ist ein festgefahrener Mensch
Die Beschwerden von Berberis verschlechtern sich bei Bewegung
Sarsaparilla ist eine störrische Persönlichkeit.

Die letzten beiden Arzneien werden bei Patienten mit Nierenkolik eingesetzt. Welchen Rat geben Ärzte Patienten mit Nierensteinen? Raus ins Treppenhaus des Krankenhauses und Treppen runter hopsen, damit der Stein in Bewegung gerät.

Bewegung kontra Starre --- Springen kontra Festsitzen

Wir erkennen im fixen Kreuz aus Stier, Löwe und Skorpion dieses bürgerliche Eingewecktsein, wie ich es nenne. Wir Menschen sind aber dafür geschaffen uns zu bewegen. Nierenprobleme halte ich deshalb für ein neuzeitliches Problem. Wir können uns unsere Nahrung im Supermarkt kaufen anstatt sie in der Natur erlegen oder sammeln zu müssen.

Zurück zum ersten Mittel, Capsicum. Der Spanische Pfeffer hat eine <plötzliche Pathologie>, wie Dr. Mangialavori sagt. Das erscheint wie ein Widerspruch zum Ernährungsnaturell dieses behäbigen Menschen. Die Plötzlichkeit zeigt sich auf allen Ebenen, dazu Beispiele (Quelle ist das Synthesis Repertorium):

+ Exzentrisch (Geistebene - S. 54)

+ überstürzt (Emotionsebene - S. 188)

+ erwacht als ob er ausgeschlafen hätte (Körperebene - S. 1672)

Nierenpatienten mit Betonung auf den fixen Zeichen Stier, Löwe und Skorpion können sich zerrissen fühlen zwischen einer Furcht vor Veränderung und einem radikalen Wechsel ihrer Lebenssituation. Es ist eine Angst vor plötzlichen inneren Impulsen (Uranus). Das entspricht der alten Erfahrung, dass Nierenprobleme mit Trotzphasen zu tun haben. Es steht etwas Neues an, aber die Seele scheut wie ein Pferd vor dem Sprung. Den Sprung hatten wir oben schon, als Hopser im Treppenhaus.

Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl:


Mittwoch, 2. März 2016

Das Thema Niere - Teil 2

Im ersten Teil über die Niere kamen die emotionale Abgründe und unanständigen Regungen zur Sprache (Mond im Skorpion). Folgende Frage ist unbeantwortet: „Was geht Betroffenen an die Nieren?“ Dazu habe ich passende Arzneien der Homöopathie unter die Lupe genommen und geschaut, wie sie es mit dem Selbstbild halten.

Wichtig: Alle erwähnten homöopathischen Arzneien werden zur Behandlung von Nierenbeschwerden eingesetzt. Bitte fragen Sie ihren Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker nach Details.

Roger van Zandvoort listet in seinem Mind Repertory auf Seite 359 eine Rubrik mit diesem Namen: <Leicht beleidigt>. Wir finden dort folgende Nierenmittel: Belladonna, Capsicum, Chelidonium und Sarsaparilla. Es ist der astrologische Löwe, der leicht beleidigt reagieren kann. Beobachten wir die Natur: Eine Mutterlöwin, die genug hat vom nervenden Nachwuchs, steht auf und schüttelt sich. Die Kleinen sind auf Abstand. Das berührt sie nicht einmal. Im Gegensatz dazu wird eine Capsicum- oder Chelidonium-Mutter ihre Kinder anknurren, wenn sie ihr auf die Nerven gehen.

Schauen wir uns die Einträge beider Mittel an: Für Capsicum notiert Roger: <Abneigung gegen Veränderungen>, <Ekel> und <arbeitsam>. Murphy notiert in seiner Klinischen Materia Medica über Chelidonium: <verärgert über jede Kleinigkeit>, <Herrschsucht>.

Der spanische Pfeffer und das Schöllkraut sind Arzneien, die einem nervösen Löwe-Menschen helfen können, wenn etwas seine bürgerlichen Vorstellungen von Reinheit, Recht und Sicherheit gefährdet. Das macht zusammen einen Löwen im 6. Haus. Vegetative Dystonie und die Furcht vor Veränderungen rauben diesen Menschen die Souveränität. Weil sie so verunsichert sind, müssen sie ihr hochempfindliches Ego aufblasen.


Eine Löwen-Mutter in der Natur muss nicht über ihre Kinder herrschen. Sie beherrscht die Situation - durch Autorität. Damit wird das Problem deutlich: Dem Nierenpatienten und Löwe-Menschen geht an die Nieren, dass er seine Autorität nur in einem bürgerlichen Ordnungsrahmen ausüben kann.

Es gibt den alten Spruch: "Wir lassen uns auf Herz und Nieren prüfen". Beide Organe sind unersetzbar, im Gegensatz zur Gallenblase oder der Milz. Sie haben einen Bezug zur Lebenskraft. Wenn wir das auf die Seelenebene übertragen, dann können Beschwerden von Herz oder Niere Schieflagen des Ego anzeigen. Astrologisch also immer auf die Haus-Stellung der Sonne mit ihren Aspekten schauen!

Der Vollständigkeit halber alle Löwe-Arzneien, die bei Nierenbeschwerden eingesetzt werden: Aconit, Arnica, Colchicum, Cochlearia armoracia, Colocynthis, Petroleum, Serum anguillae, Tabacum, Terebinthinae oleum.

Löwen tragen gerne blonde Mähnen:



Morgen geht’s weiter im dritten Teil. Wir werden dann über Stier, Löwe, Skorpion und den seltsam stillen Wassermann sprechen. Wir klären die Frage: „Was ist der Kernkonflikt aus der Sicht der Astromedizin?“

Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl:


Dienstag, 1. März 2016

Das Thema Niere - Teil 1

Astro-Mediziner ordnen das Uro-Genitalsystem dem Zeichen Skorpion zu. Der Skorpion symbolisiert im astrologischen Kosmos ein Denken, Fühlen und Handeln, das „zivilisierte Menschen“ als verwerflich oder unzüchtig ansehen. Anständige Menschen mit guter Selbstkontrolle würden das Unpassende am liebsten wegschließen, doch die Natur funktioniert anders. Sie rächt die Unterdrückung.


Alle homöopathischen Arzneien, die ich in diesem Artikel erwähne, werden zur Behandlung von Nierenbeschwerden eingesetzt. Bitte fragen Sie ihren Arzt, Apotheker oder Heilpraktiker nach Details.

Es gibt edle Emotionen, aber es gibt auch niedere. Das Thema Niere konfrontiert uns damit. Steigen wir ein über das Mittel Nitricum acidum. Der salpetersaure Typ hat sich auf den Status des Opfers verlegt. Um seine Macht als Opfer auszuüben flucht er den ganzen Tag, ist boshaft und rachsüchtig. Am liebsten würde er seine Feinde, seine Täter, verwünschen. Nehmen wir eine weitere Säure hinzu: Benzoicum acidum. Massimo Mangialavori schreibt:

„Sich andauernd selbst zu verletzen ist eine häufige Strategie, um ihre Stärke zu zeigen. Auf diese Weise können sie zeigen, wie viel sie ertragen können.“ ~ Mangialavori: Die Säuren in der Homöopathie, S. 46

Welchen Sinn macht es sich selbst zu verletzen? Kommen wir zum nächsten Mittelbild: Cantharis. Die Spanische Fliege passt auf Menschen, die sich gerne Piercings machen lassen. Das ist nur oberflächlich betrachtet ein Körperschmuck, denn das Durchbohren der Haut ist etwas zutiefst Sexuelles. Wir sehen das Volkswissen bestätigt: „Wer zuviel Sex hat, bezahlt es mit der Niere!“

Warum werden manche Mädchen in der Pubertät „hysterisch?“ Wir sind bei der Insekten-Arznei Apis mellifica. Es ist die Wucht der aufkommenden Sexualität, welche diese Mädchen verrückt macht. Sie brauchen ein Ventil. Welches Ventil haben moslemische Mädchen? Die Hormonumstellung ist ein verheerender Anschlag auf ihre Tugendhaftigkeit. Bitte auch hier den Arzt nach passender Medizin fragen.

Der Unterleib ist verbunden mit der Unterwelt. Wir kommen zum Mittel Cochlearia (Meerrettich). Es ist ein Nierenmittel für Menschen, die sich abends und nachts schlecht fühlen. Was passiert in der Seele? Die äußere Dunkelheit erinnert an die eigene. Nierenprobleme fordern uns auf, den dunklen Vater und die dunkle Mutter in uns selbst zu erkennen und diese Seiten ganz bewusst in uns anzuschauen. Wenn „immer alles schön und positiv sein“ muss, dann kommen wir in ein Ungleichgewicht. Wenn ich selbst in einer solchen Stimmung bin, dann versetze ich mich in die Figur des Gollum. Tolkiens Protagonist hatte den Mond gewissermaßen im Skorpion. Gier, Folter und Einsamkeit prägten 800 Jahre lang sein Leben, nachdem er fliehen musste. Nur der Vollständigkeit halber: Natürlich repräsentiert der Mond auch die Mutter, sowohl die leibliche als auch das innere Bild von ihr. Ein Nierenleiden ist ein Anstoß seitens des Schicksals, das unter Umständen von Grausamkeit geprägte Verhältnis zur Mutter zu klären.


Morgen geht’s weiter im zweiten Teil. Wir werden dann über die Sechsthaus-Sonne im Löwen sprechen. Was geht diesen Menschen an die Nieren?

Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl: