Empfohlener Beitrag

Merkur Aspekt Saturn - Vom Lernen und der Ignoranz

Dienstag, 23. Februar 2016

Hasskommentare und Hassmails - warum?

MdB Erika Steinbach hat sie auf Twitter öffentlich gemacht. Sie verschrecken das politisch-soziale Deutschland. Was ist der Grund für Hasskommentare? Um der Sache auf den Grund zu gehen habe ich mich in der Homöopathie umgesehen. Es gibt zwei Arzneien, die vierwertig in der Rubrik <Hass> geführt werden: Natrium muriaticum und Cicuta.

Ich denke, es gibt es für Hass zwei Hauptgründe. Ein Unterlegenheitsgefühl und ein Gefühl des Unverstandenseins. Wir berühren die Themen Macht und Kommunikation, die in jeder Partnerschaft von großer Bedeutung sind. Sie sind es aber auch innerhalb eines Volkes!

Natrium und Cicuta sind empfängliche, leicht zu beeindruckende Persönlichkeiten, mit Sonne oder Mond in den Fischen (Zandvoorts Mind Repertory, S. 289). Sie haben kaum „Hülle.“ Deshalb fühlen sie sich leicht von starken Persönlichkeiten überfahren. Machen sie immer wieder die Erfahrung, dass sie an die Wand gedrückt werden, dann hängt es davon ab, ob noch genügend inneres Feuer da ist, dass dieses Gefühl in Hass umschlägt. Fehlt das Feuer, so können sie in Apathie versinken oder bekommen eine Leberzirrhose.

Ein Unterlegenheitsgefühl ist ohne Wehrlosigkeit nicht denkbar. Wenn Wut nicht in gesunde Aggression umgesetzt werden kann und der Gegner übermächtig oder unüberwindbar ist, dann kann sie sich in feigen Anschlägen auf Flüchtlingsheime entladen.

Auch das Gefühl des Unverstandenseins kann auf lange Sicht zu Hass führen. Der Eindruck, sich nicht herüberbringen zu können ist der Grundbaustein natrischen Erlebens schlechthin. Die Betroffenen kommunizieren ihre Sorgen verzweifelt, stellen aber fest, dass sie gegen Ignoranz und Überheblichkeit ihrer Gegner nichts ausrichten können – wobei das natürlich auch eine Projektion sein kann. Sie sehen sich vor einer Wand. Die einzige Wahl, die sie haben ist, die Wand anzuschreien um nicht zu implodieren. Daraus wird schriftlich ein Hasskommentar oder online ein Hassposting.



Es ist auch die Wand der Realitätsleugnung, welche den Hass immer größer werden lässt (Sonne oder Merkur im Aspekt zu Saturn und Saturn im Aspekt zu Aszendenten). Da bin ich ganz Buddhist: Wir müssen erst verstehen. Wenn einer Partei allerdings der Frack brennt wegen bevorstehender Wahlen, dann wird sie am allerwenigsten gegnerische Standpunkte verstehen wollen. Sie nimmt die Spaltung unseres Landes eiskalt in Kauf, weil sie um ihren Einfluss fürchtet.




Mittwoch, 17. Februar 2016

Selbsthass und wie er zum Vorschein kommt

Hin und wieder gibt es Verwandte, Bekannte oder Patienten, die zum Selbsthass neigen. Dieser tritt versteckt auf. In diesem Artikel werde ich Ihnen zeigen, welche homöopathischen Rubriken es sind und wie sich Selbsthass zeigen kann.


Kein Patient kommt in die Praxis mit dem Satz: „Ich mag mich nicht!“ Eine Selbstablehnung kommt erst nach und nach zum Vorschein. Sechs homöopathische Mittel möchte ich Ihnen vorstellen, doch bevor ich es vergesse: Selbsthass ist astrologisch fast immer eine Kombination aus Mond im Skorpion und Saturn im 5. Haus.

Beginnen wir mit einer Säure. Über die Gallussäure (Gallicum acidum) schreibt Massimo Mangialavori in seinem Buch über die Säuren ab Seite 162:

„Bei diesen Menschen fehlen Freude und Liebe. Sie kontrollieren immer jemanden und bezahlen diese Person dafür, dass sie sich um sie kümmert.“

Lebensfreude ist ein Geschenk, welches uns das astrologische fünfte Haus macht. Planeten im 5. Haus geben Hinweise, wie wir die Liebe, die Romantik sehen und welche Einstellung wir zu Kindern haben. Das führt uns zu Raphanus, den schwarzen Gartenrettich. Hier die Einträge:

Zandvoorts Mind Repertory:+ Ablehnung von Sex, S. 58+ Abneigung gegen Kinder, S. 71

Der Raphanus-Typ kann also mit der „Frucht der Liebe“ nichts anfangen. Der Verlust der Lebensfreude ist auch in folgender Rubrik zu erkennen:

William Boericke: Materia Medica and Repertory, S. 547:+ Würgen, Erbrechen und Appetitverlust

Appetitverlust heißt oft: Ich mag das Leben nicht; ich mag mich nicht.

Machen wir weiter mit der dürrbeinigen Loxosceles reclusa-Frau, einer Spinnen-Persönlichkeit. Spinnen und Sex – das ist immer so eine Sache. Besagte Frau arbeitet als Pathologin, also mit Toten. Wie es sich für eine Spinne gehört irgendwo in einem gekühlten Untergeschoss, wo sie sich so oft wie möglich verstecken kann. Sie ist für Lebendiges, für die Genüsse des Körpers nicht zu haben. Sie hat nicht nur wenig Selbstbewusstsein, sie ist auch eine der düstersten Gestalten des homöopathischen Kosmos. Die Seite www.system-sat.de/loxosceles_reclusa.htm weiß mehr:

+ Misstrauisch+ mordlüstern+ Suizidgedanken

Zum Schluss ein feines Mittel bei Selbstverletzung, Hura brasiliensis:

Murphys Klinische Materia Medica, S. 963 notiert:+ Beißt sich in die Hände; beißt sich selbst

Es sind Menschen, die sich minderwertig und daher geächtet fühlen (Quelle erneut System-sat.de).

<Minderwertigkeit> und <Ächtung> sind auch Themen vom homöopathischen Sauerstoff. Wenn es ein Metallsalz für den Patienten sein soll, also immer auch an die Oxydatums denken!

Helonias und Sulphuricum acidum sind auch selbstablehnend, aber diese beiden beschreibe ich mal in einem anderen Zusammenhang.

Heute möchte ich das Pionierwerk von Jutta Nebel über hochsensible Menschen empfehlen:



Montag, 15. Februar 2016

Willkommenskultur kontra Pegida aus Sicht der Homöopathie

Liebe Leser, … wir erleben derzeit ein politisch gespaltenes Land zwischen Willkommenskultur und Pegida. Ich will in diesem Beitrag die Volksseele der ersten Gruppe beleuchten und aufzeigen, dass auch sie Hilfe braucht.

Seinerzeit kamen Züge aus Südosteuropa an. Menschen standen auf den Bahnsteigen und winkten mit Fähnchen. Eine wunderbare Geste, so scheint es. Die natürliche Reaktion wäre anders gewesen: Skepsis, abwarten, beobachten - ein Überlebensmechanismus aller Lebewesen. Wenn dieser Mechanismus ausgeschaltet ist, dann stimmt etwas nicht. Genauso pathologisch ist es, Fremden gegenüber generell misstrauisch zu sein (wie Pegida). Das Ganze nochmals als Grafik:

Misstrauen gegen alles Fremde <__ S k e p s i s __> Willkommenskultur

Unsere Medien berichteten von der Begeisterung des Auslands über unsere Willkommenskultur. Der „böse Deutsche“ war kein Thema mehr (Ich werde darauf zurück kommen beim Thema Nationalsozialismus). Bilder wurden verbreitet mit strahlenden Helfern, die Flüchtlingen Essen austeilten und sich mit ihnen unterhielten. Dieses euphorische Willkommensverhalten wurde von nun ab vom linken Flügel der CDU bis zu den Linken zur Norm erhoben. So habe jeder zu sein, andernfalls sei er ein Unmensch. Es entstand ein pathologischer Normatismus, der folgende Gleichung zur Folge hatte:

Wer sich in Sachen Flüchtlinge kritisch äußert ist ein Nazi.



Die Psychotherapie nennt das Spaltung. Eine Spaltung bedeutet: Ich bin gut und andere, die nicht meiner Ansicht entsprechen, sind böse. Jeder krankhafte Narzissmus beruht auf dieser Spaltung. Narzissten überhöhen sich selbst indem sie sich über Andersdenkende erheben. Ihre Weltsicht ist ein binäres Denken, in welchem es nur richtig oder falsch gibt, keine Grautöne. Das nennen wir in der Astrologie Merkur im harten Aspekt zu Saturn.

Warum hatten Hunderttausende ein Bedürfnis sich als „nette Helfer“ zu erleben? Der Grund liegt meiner Ansicht nach in unserer deutschen Geschichte. Es geht um eine Kollektivschuld aus der Nazi-Zeit. Diese schrecklichen Taten kleben an uns. Die Helfer wollten endlich aus dieser schrecklichen Täterrolle heraus springen in eine rundum positive Rolle, als Retter der Zerschossenen. 

Erzengel Maabriel ist eine Schöpfung vom Twitter-Kollegen @jageradeheraus
Dass mit den Flüchtlingen Kleinkriminelle hineinkamen wurde als kleinkarierte Spielverderberei verurteilt. Euphorie ist leider auch die Schwester der Naivität.

Willkommenskulturisten, wie ich sie nenne, leiden unter narzisstischem Normatismus. Dieser ist ebenso pathologisch wie das hyperängstliche Spießbürgertum auf der Gegenseite.

So, jetzt aber lösungsorientiert! Wir Deutschen sind Handball-Europameister und Fußball-Weltmeister. Beide Sportarten sind Widder-Sportarten. Ein homöopathisches Mittel, das sehr gut auf uns passt ist deshalb Ferrum (Eisen). Eisen ist Mars zugeordnet und dieser herrscht über den Widder. Es ist auch ein Löwe-Mittel und passt auf Merkur-Saturn: Gehen wir in die Rubriken:

+ Diktatorisch (Synthesis, S. 39)
+ Wutentbrannt (Zandvoort, S. 368)
+ Spürt seine Wichtigkeit (Zandvoort, S. 289)
+ Erregung durch geringsten Widerspruch (Barthels Synthetisches Rep, S. 57)
+ Beschwerden wenn andere widersprechen (Zandvoort, S. 9)

Ein feines Mittel für Rechthaberei ist die Ziegenmilch Lac caprinum:
+ Bedroht andere, wenn er Konflikte nicht lösen kann (Master: Milchmittel, S. 69)

Conium maculatum passt auf Menschen, die ihre Kritiker „geistige Brandstifter“ nennen:
+ Unterhaltung: Reden anderer Menschen verschlechtert (Barthel, S. 146).

Die genannten Mittel können hilfreich sein, um aus Euphorie wieder natürliche Begeisterung zu machen, den Narzissmus auf solide Selbstliebe zurück zu führen und die geistige Verstocktheit, diese Engstirnigkeit zu überwinden. Wir Deutschen haben eine Entwicklungschance und wir müssen die dumme Spaltung in Willkommenskultur hier und Pegida dort, welche von der 91% Presse und den staatstragenden Parteien angeheizt wird, beenden.

Meine Ideen beruhen teilweise auf den Therapieansätzen von Dr. Maaz. Die folgende halbe Stunde ist gut investiert, denn hier ist das Originalvideo als Quelle für den narzisstischen Normatismus:



Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier mein einziges englisches Buch (eBook):



Pegida kontra Willkommenskultur aus der Sicht der Homöopathie

Liebe Leser, … wir erleben derzeit ein politisch gespaltenes Land zwischen Pegida und Willkommenskultur. Ich will in diesem Beitrag die Volksseele der ersten Gruppe beleuchten und mir Gedanken machen, wie ihnen geholfen werden könnte.

Eine aktuelle Sonntagsfrage für Sachsen hat ergeben, dass 23% AfD wählen würden und 7% die NPD. Diese Zahlen gelten für ein Bundesland, das unter 1% Ausländer hat. Beginnen wir mit einer Arznei-Persönlichkeit, welcher ich gute Chancen einräume. Es ist eine Karbonat-Medizin: Carbo vegetabilis, die Holzkohle. Schauen wir in einige Rubriken:

+ Furcht vor Menschen, bei Kindern (Synthesis, S. 73)
+ Furcht vor Fremden (Barthels Synthetisches Rep, S. 75)
+ Wahnidee, sieht Bilder und Phantome (Zandvoorts Mind Rep, S. 132)
+ Wahnidee, hört Schritte (Zandvoorts Mind Rep, S. 128)
+ Angst durch Erwartungsspannung (Synthesis, S. 8)
+ Abneigung gegen Veränderungen (Synthesis, S. 195)



+ Gewissensangst, als ob eines Verbrechens schuldig (Barthels Syn Rep, S. 12)

Der letzte Eintrag kann auf die Kollektivschuld der nationalsozialistischen Zeit bezogen werden. Diese schrecklichen Taten kleben an uns allen.

Fassen wir die ersten sechs Einträge zusammen, dann zeigt Carbo vegetabilis eine bürgerliche Eingewecktheit, eine Maschendrahtzaunmentalität


Sie ist das Gegenteil zur weltoffenen Lebendigkeit eines deutschen Großstädters und sie ist das Gegenteil dessen, wofür eine „moderne Partei“ steht – vom linken Flügel der CDU bis zu den Linken daselbst. (Dazu mehr im noch zu schreibenden zweiten Teil, wenn ich mir die Willkommenskulturisten zur Brust nehme).

So, jetzt aber lösungsorientiert! Es geht darum eine Furcht vor Menschen einer fremden Kultur in eine gesunde Skepsis umzuwandeln. Weiterhin geht es darum, Veränderungen durch Syrer auch als Bereicherung wahrzunehmen. Wenn aber der kranke Holzkohlen-Mensch nachts Schritte vor seinem Haus hört, dann sind es für ihn Asylbewerber aus dem nahegelegenen Heim. Daraus kann eine Paranoia werden. Das Mittel kann dabei helfen eine leichte Störbarkeit in eine normale Sensibilität für Umweltgeräusche zu wandeln, so dass diese ängstlichen Menschen endlich Ruhe finden. Eine weitere Transformation vom Spießbürger zum gesunden bürgerlichen Mitmenschen ist ebenfalls möglich. Er könnte im Idealfall seinen engen, kleinkarierten Rahmen verlassen. Aber wie soll er das bei offenen Staatsgrenzen? Hier muss auch die Politik helfen!

Nehmen wir noch ein weiteres hinzu, was auch sehr gut auf den ängstlichen Spießbürger passt: Urtica urens, die Brennessel. Es sind dünnhäutige, leicht verletzbare Menschen, die höchst sensibel auf Berührungen reagieren. Ihre Störbarkeit zeigt sich in allergischer Diathese als Juckreiz. Die Kontaktstörung ist sehr ausgeprägt, als Nesselsucht, Erythem und Herpes labialis: „Küssen verboten“, sangen einst Die Prinzen. Diese Patienten sehen in jeder Kontaktaufnahme eine "enorme, ja gefährliche Intensität"; doch es ist ihre Erwartungshaltung, die sie unter Spannung setzt.

Unser Vizekanzler hat diese Menschen als „Pack“ beschimpft. Ich gehe einen ganz anderen Weg. Wir müssen uns erst gegenseitig verstehen, miteinander reden. Gelingt uns das nicht, wird sich die Spaltung weiter verschärfen und Unglück über uns bringen. Wir haben eine Entwicklungschance vor uns und wir müssen die dumme weitere Spaltung in Willkommenskultur hier und Pegida dort, welche von der 91% Presse und den staatstragenden Parteien angeheizt wird, vermeiden.

Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl:



Sonntag, 14. Februar 2016

Hashimoto - was steckt dahinter?

Seit einiger Zeit macht sie Schlagzeilen: Die autoaggressive Entzündung der Schilddrüse. Der Arzt nennt sie Hashimoto-Thyreoiditis. Was steckt dahinter für die einzelne Patientin? Was wird im Kollektiv falsch gemacht? Schauen wir uns die Schilddrüse näher an.

Sie ist unsere Temperamentsdrüse. Von ihr hängt unsere Aktivität ab. Es ist ein inneres Feuer, das uns antreibt und Wärme in uns erzeugt, sowohl körperlich als auch im herzlichen Miteinander. Nun gibt es Situationen, auf die wir wutentbrannt reagieren. Meist verschwindet dieses Gefühl, aber es kann chronisch werden. Als überschüssiges Feuer. Die Schilddrüse „fängt an zu spinnen.“ Der Diagnose Hashimoto gehen viele, sich steigernde Wutausbrüche voraus - bestes Beispiel die homöopathische Cholerikerin Lachesis. Schlangen haben sehr viel Feuer, sind leidenschaftliche Menschen. Sie sind aber auch narzisstisch und damit kommen wir zum nächsten Punkt.

Die Furcht übergangen zu werden kann bei der Schilddrüsenentzündung eine Rolle spielen. Lachesis und Nat-mur sind Menschen, die leicht beleidigt reagieren. Zurückweisungen sind für sie schlimm, … so schlimm, dass schließlich der Körper reagiert.

Nach dem feurigen Typ kommen wir zum planerischen. Hashimoto kann das Ergebnis vierundzwanzigstündiger Überbesorgtheit sein. Diese Menschen lassen sich von Kleinigkeiten fertig machen. Sie können kaum noch schlafen, können überhaupt nicht loslassen, müssen alles kontrollieren. In Kalium iodatum haben wir die Kombination von ‚pflichtbewusst und prinzipientreu’ während Gewissenhaftigkeit den Thuja-Menschen bis in Angstträume führen kann.

Dann der hochsensible Typ. Es gibt Menschen, die fast jeder Konfrontation ausweichen. Wir sollten ihnen keinen Vorwurf machen, denn dieses Verhalten hat seine Gründe. Diese Menschen fühlen sich im Miteinander oft wie überrannt, als wären sie eine Armee, die zu schwach ist um Widerstand zu leisten. Sie sind viel zu leicht zu beeindrucken. Dazu sollten wir wissen, dass im zuständigen Kehlkopf-Chakra Umwelteindrücke ankommen.

Oben in der Hierarchie der Selbstverwirklichung stehen Selbstbestimmung und Freiheit. In modernen Industriestaaten wird das oft nicht gewährleistet, weil an vielen Arbeitsplätzen Druck ohne Ende herrscht. Die Unmöglichkeit zu rebellieren führt autoaggressiv zu einer Schilddrüsenstörung. Die Betroffenen fühlen sich durch die Umstände, in denen sie arbeiten müssen so sehr verbogen, dass sie nicht mehr authentisch leben können.

Alle genannten Mittel werden bei Hashimoto eingesetzt. Bitte wenden Sie sich an Ihren Apotheker, Heilpraktiker oder Arzt. Jetzt habe ich für spirituell Interessierte noch eine Seite zum Kehlkopfchakra (Link darunter):



Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl:




















PMS - Prämenstruelles Syndrom

Liebe Leserin, … jetzt noch ein Blogartikel über die PMS und dann soll es mit dem Unterleib erst einmal gut sein. Ich möchte aufzeigen, was hinter diesem Syndrom steckt.


Was ist ein PMS?

„Die Tage vor den Tagen können eine ganze Vielzahl von körperlichen und psychischen Beschwerden verursachen, wie etwa Schmerzen, Abgeschlagenheit, Ödeme, Reizbarkeit, Depressionen, Überempfindlichkeit, […]. Deshalb spricht man auch vom prämenstruellen Syndrom, …“ http://www.frauenaerzte-im-netz.de/de_preamenstruelles-syndrom-was-ist-das-praemenstruelle-syndrom-pms-_1092.html

Wenn der Unterleib ständig Symptome macht, stelle ich mir immer die Frage: Ist da mal was schief gelaufen? Gehen wir jetzt in die homöopathischen Einträge von Graphites und Lac caninum, die bei PMS eingesetzt werden:

GRAPHITES
Hat häusliche Gewalt erlebt (in einer Alkoholikerfamilie) S. 157
Mangel an Durchsetzungskraft S. 158
*
~ Apotheker Helfferich: Heilen mit Homöopathie


LAC CANINUM:
Zwei sehr starke aggressive Impulse sind Sexualität und Wut. Wut ist meist die Folge einer früheren Erfahrung, z. B. eines […] körperlichen Missbrauchs, […]. Dies kann durch einen Freund, einen Liebhaber oder ein Familienmitglied passiert sein.
*
~ Farokh Master: Milchmittel, S. 30

Die PMS zeigt auf: „Schau hin, der Missbrauch will aufgearbeitet werden.“

Wir alle kennen die Frage: „Wie geht es Dir?“ … und die Antwort: „Es muss.“

Typischerweise antwortet so eine Steinbock-Frau. Jetzt kommt ein Steinbock-Mittel für das PMS: Asterias rubens (roter Seestern):

„Es handelt sich um Menschen, die durch zu viel Stress und Aktivität zermürbt sind. Sie können einfach nicht aufhören zu arbeiten, sie wollen immer noch mehr leisten. Bei Asterias geht es um eine konservative Haltung, an der man nichts ändern will.“*~ Massimo Mangialavori: Meeresmittel, S. 86

„Wissenschaftlich erwiesen ist, dass hauptsächlich Frauen, die rauchen, häufigem Streß ausgesetzt sind, wenig schlafen, sich nur wenig bewegen und keinen Sport treiben, mit diesem Syndrom zu kämpfen haben.“ http://www.homoeopathiewelt.com/indikationen/praemenstruelles-syndrom-pms-menstruationsbeschwerden/

Das ist die Fische-Frau in ihrer schicksalsergebenen Haltung. Das PMS ist ein Wink des Schicksals, die eigene Einstellung zum Leben zu hinterfragen und das Verhalten zu ändern.

Steinbock- und Fische-Frauen sind Arbeitnehmerinnen, die am meisten bereit sind sich aufzureiben, daher auch der starke Zigarettenkonsum. Deshalb ist nach meinem Eindruck die PMS eine kleine Schwester oder der Vorbote des Burn-out.

Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl:




















Samstag, 13. Februar 2016

Gebärmutterbeschwerden - Teil 2

Liebe Leserin, … im ersten Teil war das Thema der Mond im Skorpion mit seinen archaischen Gemütszuständen. Wir wollen uns nun seinen Herrscher anschauen: Pluto. Den Herrn der Unterwelt. Wir kennen ihn aus der griechischen Mythologie als Hades.


In der Artusrunde der Planeten sitzt Pluto alleine. Nur Saturn schickt ab und zu einen Blick zu ihm herüber. Saturn ist der einzige Freund von Pluto, doch Saturn sagt über ihn:

„Wer ihn als Freund hat braucht keinen Feind mehr.“

Die griechische Mythologie war die Psychoanalyse der damaligen Zeit. Sie sprach die Seele der Menschen an. Wir müssen das Tabuisierte projizieren, um überleben zu können. Neben dem schrecklichen Schmuddelkind will niemand sitzen. Er ist <Edward mit den Scherenhänden>. Er vereinigt alles Hässliche auf sich. Er ist der Dämon, der A L I E N .

Wir wollen den Einstieg wagen über einige homöopathische Einträge, … damit Sie, liebe Leserinnen, einen Eindruck bekommen, was es mit diesem Ungetüm Pluto auf sich hat. Vorhang auf:

GRAPHITES: <Beschwerden nach Schreck und Furcht> (Zandvoort)
                   <Fissuren an den Übergangsstellen von Haut und Schleimhaut> (Murphy).

LYSSINUM:    <Die allgemeinen Themen von Lyssinum sind überkontrollierter Zorn,
                   Explosivität, Gewalttätigkeit, Beißen, Träume von Hexen> (Mangialavori).

ANTIMONIUM TARTARICUM: <Übelkeit bringt Ängste hervor> (Boericke).

ARGENTUM NITRICUM: <Furcht die Beherrschung zu verlieren> (Murphy).


Beginnen wir mit dem Symptom <Übelkeit bringt Ängste hervor>. Der Magen ist mehr als nur ein Verdauungsorgan. Er ist die Magmenkammer hochkochender Wut


Wird dem Antimonium-Typ übel, dann könnte seine granatenmäßige Wut hoch kommen – und das darf nicht sein. Wir zivilisierten Menschen haben gern die Kontrolle über uns. Das ist genauso beim Argentum nitricum-Menschen. Er <fürchtet seine Beherrschung zu verlieren>. Mit Pluto stößt etwas ganz unten Befindliches nach oben. <Unten> ist im Körper auch der <Unterkörper>. Verklemmte Menschen sprechen schmallippig von <da unten>, wenn Sie ihren Unterleib meinen. Dort sitzt die liebe Gebärmutter, seltsamerweise männlich als Uterus. Die vier vorgenannten Mittel werden bei Gebärmutterbeschwerden verordnet.

Wie wir gesehen haben ist der Vulkanismus eine Ausdrucksform von Pluto. Die Erdbebentätigkeit ist es ebenfalls. Schauen wir noch mal nach oben: <Fissuren an den Übergangsstellen von Haut und Schleimhaut>. Fissuren sind im Körper das, was Verwerfungen durch ein Erdbeben sind. Das heißt: Patienten mit Fissuren können unter einem überkontrollierten Zorn leiden. Sie sehen keine Möglichkeit, sich zu entladen. Die Entladung, so hat Wilhelm Reich doziert, ist am effektivsten über den Sex möglich. Damit sind wir wieder beim Unterleib.

Die Gebärmutter ist ein Ausdrucksorgan des Plutonischen in der Frau. Ich gehe noch weiter: Die Gebärmutter ist so kraftvoll, sie ist vergleichbar mit den Brennstäben eines Atomkraftwerks. (Ich sehe jetzt einige Leserinnen nicken: „So hat mir das noch keiner erklärt!“) Das heißt: Kann eine Frau das ungezähmt Wilde und ihre negativen Gefühle wie Hass und Rache nicht ausleben, so zahlt die Gebärmutter dafür. Es kommt zur Gebärmutterhalsentzündung oder sogar zum Gebärmuttervorfall.

Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl:



















Gebärmutterbeschwerden - Teil 1

Liebe Leserin, … in diesem Blogartikel fasse ich zwei typische Beschwerden des Uterus zusammen, woraus eine Gesamtbetrachtung des Organs werden soll: Den Gebärmuttervorfall und die Gebärmutterhalsentzündung (Cervizitis). Sie lesen den ersten Teil.


Ich bin ein strikter Gegner der Zivilisation. Dafür habe ich meine Gründe. Wir haben uns Lichtjahre von archaischen Gefühlen entfernt, so dass wir daraus Krankheiten entwickeln. „Frau soll sich benehmen.“ Was für ein Unsinn! Archaische Gefühle sind Themen von Mond im Skorpion. Am ehesten sind diese Gefühle noch während der Geburt erlaubt, aber auch hier wacht eine rabiate Geburtshelferin, dass Frau nicht austickt.

Kommen wir zu den homöopathischen Mitteln.

Beim Uterusprolaps wird Benziocum acidum eingesetzt. Diese Frauen leben sehr intensiv. Sie erleben vieles sehr tief. Sie haben deshalb eine Neigung zum Drama. Die erwachsene Säure-Frau ist in der Lage, sich selbstironisch aufs Korn zu nehmen und über ihr höchstpersönliches Drama zu schmunzeln. Doch das ist nicht so einfach. Hören wir dem Meister zu:

„Sich andauernd selbst zu verletzen ist eine häufige Strategie, um ihre Stärke zu zeigen. Auf diese Weise können sie zeigen, wie viel sie ertragen können.“ ~ Massimo Mangialavori: Die Säuren in der Homöopathie, S. 46

Kommen wir zum nächsten Mittel, zu Antimonium tartaricum. Der liebe Kollege Roger schreibt in seinem Mind Repertory:

Klammert sich an die Bezugsperson während des Hustens.“ (S. 71)

Säure-Menschen und viele Frauen mit Gebärmutterproblemen brauchen sehr intensive Nähe. Geht diese verloren, dann kommt es zu Unterleibsproblemen. An dieser Stelle mein Kommentar zum feministischen „mein Bauch gehört mir.“ Das stimmt nur zum Teil. Die alten Astrologen und Mystiker wissen seit Jahrtausenden, dass die Unterleibsorgane von Mann und Frau uns nur zum Teil gehören. Sie sind zutiefst Partnerorgane. Hier findet der Austausch schlechthin statt. Wie will man Kinder machen ohne den Kontakt dieser Organe?

Mond im Skorpion bedeutet auf emotionaler Ebene: Das Unterste wird zuoberst gekehrt.

Die mondisch-skorpionöse Frau schweigt wochenlang und dann platzt es aus ihr heraus. Der Partner wird nicht nur rund gemacht, sondern in Streifen gerissen. Alle seine Untaten, auch die für welche er sich längst entschuldigt hat, … sie werden alle aufgebacken und heraus geschrien. Gehen wir ins das Mittel Kalium carbonicum:

„Lässt ihr Selbstbewusstsein nach, dann kann sie widerwärtig werden.“ ~ Apotheker Helfferich: Heilen mit Homöopathie, S. 172

Jetzt wissen Sie, liebe Leserinnen, was der Herr Apotheker mit widerwärtig meint. Gerade deshalb hat die Betroffene wochenlang geschwiegen. Sie hat Angst, den Partner zu verlieren, wenn er ihre Anwürfe nicht aushält. Ja, es hat etwas von einem Raubtier. Entfernt sich der Partner tatsächlich, nachdem er angegangen wurde, dann wird es wahrhaft dunkel in dieser Frau:

„Sie träumt vom Tod.“ ~ Zandvoorts Mind Rep, S. 181 (über die Mercurius corrosivus-Frau)

Wir sehen: Die Gebärmutter ist ein zutiest skorpionöses Organ. Sie repräsentiert deshalb auch die dunkle Mutter als Archetypus. Darüber schreibe ich an anderer Stelle, das würde hier zu weit führen.

Damit sind wir noch nicht durch. Das Entscheidende kommt noch. Schauen wir uns die Einträge für alle vier Gebärmutter-Arzneien an, die ich ausgewählt habe:

Benz-ac: Patientin verweilt bei vergangenen unangenehmen Ereignissen.
Kali-c: Patientin weint nach Ermahnung; sehr familienorientiert.
Ant-t: Sie fürchtet, ihr eigenes Fundament könne erschüttert werden.
Merc-c: Die zur Regression neigende Patientin möchte eigentlich nicht aufstehen.

Was erkennen Sie als gemeinsames Merkmal? Das astrologische Thema des vierten Hauses: Eine Zurückgezogenheit, eine Scheu vor der Welt und die Angst, keine Fürsorge mehr zu genießen. Das haben die Mittel gemeinsam. Die Gebärmutter reagiert also auch dann mit Beschwerden, wenn sich die betroffene Frau nicht mehr umsorgt und aufgehoben fühlt. Ahnt sie vielleicht, dass der Partner fremd geht? (Skorpion).

Astrologie? Mond im 4. Haus. Das bedeutet zusammen: Skorpionöser Mond im 4. Haus. Steht der Mond in diesem Haus, dann kann der Aszendent in den Krebs fallen. Damit haben wir in dieser Konstellation sehr sehr viel Gefühl. Die Gebärmutter weint gewissermaßen. Das ist besonders krass bei der Kalium carbonicum-Frau, die das Weinen knallhart unterdrückt.

Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl:




















Freitag, 12. Februar 2016

Hüftschmerzen durch Coxalgie - was steckt dahinter?

Die Coxalgie ist eine Neuralgie des Hüftgelenks. Was drückt die Seele aus? Welcher Konflikt, welche Notlagen oder Übertreibungen wollen bearbeitet werden?

Die Hüfte kann eine Schlüsselrolle spielen, wenn wir im Leben in eine Situation geraten, in welcher wir große Sprünge machen sollen, anstatt uns auf die kleinen Dinge zu verlassen. Bei den folgenden homöopathischen Persönlichkeiten geht das aber nicht:

.

Arsen: Furcht vor dem Unbekannten

.

Bryonia: Angewiesen auf seine bürgerliche Ordnung, ansonsten gerät er aus dem inneren Gleichgewicht

.

Calcium phosphoricum: Muss immer gleiche Bedingungen haben

.

Gelsemium: Leidet unter Erwartungsspannung: Schon ein Theaterbesuch bringt ihn völlig aus der Spur

.

... kurz gesagt: "Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!" … "Lieber in kleinen Schritten durchs Leben  t i p p e l n."

.

Das zweite Thema ist ein Materialismus. Wir leben in einer Haben-Gesellschaft und das Schicksal will uns über diese Beschwerden symbolisch mitteilen, wie schief wir da liegen. Eine materielle Einstellung dem Leben gegenüber hat diese Menschen so schwer gemacht, dass sie sich nun kaum mehr bewegen können, sondern  s t e h e n.

.

Arsen: Der Vermögensverwalter; er hat Angst, dass Diebe sein Gold ausgraben.

.

Bryonia: Ein ängstlicher Spießbürger mit Gartenzaun

.

Colocynthis: Ein geiziger Narziss

.

Pulsatilla: Eine habgierige Feilscherin

-

Bitte beachten Sie meine Buchveröffentlichungen:


Donnerstag, 11. Februar 2016

Flüchtlinge - Homöopathie als Medizin für unser Volk Teil 1

Liebe Leser, … das folgende Thema ist zweigeteilt. Sie lesen hier den ersten Teil. Ich werde mich mit einem Teil unserer Volksseele beschäftigen und im zweiten Teil Arzneien dazu anbieten --- als würde man ein Volk behandeln, … sicherlich hypothetisch, aber für Sie in der Praxis hilfreich.

Seit 15 Jahren wohne ich in Südhessen im Ortsteil einer Kleinstadt. Ich bin gerne hier. Man ist zu mir als Zugereistem freundlich, doch weiter geht es nicht. Eine gute Freundin von mir, die ebenfalls hierher zog, sagte: 

„Ich war mit meinen Kindern zwar im Kindergarten in einigen Gruppen mit den Dörflern zusammen, wurde aber nie privat eingeladen. Man bleibt unter sich. Ich habe nicht den Stallgeruch, denn ich spreche den Dialekt nicht, der mich als Einheimischen ausweisen würde.“

Ich musste lachen: „Das ist ja wie bei Hinterwäldlern!“ Damals war ich erst kurz hier, verstand die Dinge nicht. Diese Abschottung des eigenen Nests ist offensichtlich typisch für viele Dörfer. Die Gastfreundschaft beschränkt sich aufs gemeinsame Saufen während des Kirchweihfestes. Was ist das astrologisch? Mond im 4. Haus. Deshalb passt ja auch #Mutti so gut auch zu uns. Wir haben uns die Regierung gewählt, die wir verdienen. Frau Dr. Merkel zieht sich oft zurück und schweigt. Gerade auch wieder, im Angesicht der Tatsache, dass Horst Seehofer wie ein kleiner Hund an ihr akademisches Bein pinkelt.

Kehren wir zurück zum abgeschotteten Charakter. Wenn man in Deutschland eine Wohnung sucht, dann hat man die besten Chancen als wohlhabender Einzelmieter, also ohne Kinder, der kaum da ist und wenn ja, nicht zu hören. „Ruhe ist die erste Bürgerpflicht.“ Lärm ist nichts für Vermieter. Leichte Störbarkeit möchte ich das nennen. Ich weiß es aus dem Vergleich mit den USA, weil ich dort meine Astromedizin-Ausbildung absolviert habe: Wir Deutschen sind auch noch zu einem gewissen Maße kontaktgestört --- ein Jungfrau-Volk, nicht nur wegen der DIN-Norm und gepflegter Vorgärten. Es ist die deutsche Gründlichkeit die ihre dunkle Fratze fand in der nationalsozialistischen Massentötung.

Gehen wir in den Geschichtsunterricht. Ich selbst weiß nichts mehr, weil ich ständig schlief. Habe mir aber erzählen lassen, dass die NS-Zeit einen großen Raum einnimmt. Der Schüler sieht Leichenberge und fragt sich: „Wie kann es sein, dass mein netter Uropa, nämlich der aus den alten Fotoalben, so ein Schwein war?“ Menschen, die heute leben, tragen keine persönliche Schuld, aber es klebt etwas an uns allen und wenn es nur Scham ist. Astrologie? Pluto im 1. Haus. Wir finden das homöopathisch in der Rubrik <Wahnidee, hält sich für einen Verbrecher>.

Diese Scham hat bis heute weitreichende Folgen. Sie hat die sogenannte Antifa geschaffen, die in der Projektion steckenbleibt und Jagd auf Neo-Nazis macht. Sie hat das Massenphänomen des „Refugees welcome“ ausgelöst und das Fähnchenschwenken seinerzeit an den Bahnhöfen. Die Helfer wollten sich beweisen: „Ich bin kein Schwein, ich bin geläutert. Ich bin ein netter!“

Fassen wir zusammen: Während der deutsche Großstädter jovial, welterfahren und Homosexualität gegenüber freundlich gesonnen ist, hat sich ein Teil der Volksseele in ihrem Bedürfnis nach Reizarmut in eine Idylle, ihr kollektives inneres Schneckenhaus zurück gezogen. Dort wird eine ...

 Maschendrahtzaunmentalität 

... gepflegt. #Mutti hatte ich schon erwähnt. Sie sagt gebetsmühlenartig: „Wir schaffen das.“ Die Antwort des abgeschotteten Teils der Bevölkerung lautet: „Wir schaffen das nicht.“

Es ist zwecklos, auf diese Menschen einzuschlagen, sie als Nazis zu bezeichnen und ihre Beiträge in sozialen Netzwerken als #Hassekommentare zu geißeln, denn … wir Deutschen müssen uns erst gegenseitig verstehen. Wir werden uns neu erfinden müssen. Wir stehen als Volk vor einer riesigen Aufgabe, einer Art Evolution. Wir haben eine Entwicklungschance vor uns und wir müssen aus meiner Sicht die dumme weitere Spaltung in Willkommenskultur hier und Pegida dort, welche von der 91% Presse und den staatstragenden Parteien angeheizt wird, vermeiden.

Im zweiten Teil, den ich vorbereite, stelle ich Ihnen sechs Arznei-Persönlichkeiten vor, welche diesem Profil entsprechen:

·        Bedürfnis nach Reizarmut
·        Rückzug in ein inneres Schneckenhaus
·        Große Bedenken, unangenehm aufzufallen
·        Angst etwas falsch zu machen und Kritik auszulösen
·        Gefühl von Schuld und Scham
·        Sehr leicht störbar
·        Nervöse Pflichtschuldigkeit
·        Beziehungsstörung: Angst vor Fremden


Weitere Information zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl:




















Dienstag, 9. Februar 2016

Prostata, Seele und der Dalai Lama

Die Vorsteherdrüse ist ein zutiefst männliches Organ. Das hat für mich den Vorteil, dass mir Gender-Verrenkungen erspart bleiben, denn es gibt ganz einfach keine Prostatine :) Was sind die Themen?

Wir gehen in die Physiologie, um die Prostata zu verstehen:

„Beim Geschlechtsverkehr aktivieren Nervenimpulse des Sympathikus verschiedene Muskeln: Durch die Spritzkanälchen pressen die Samenleiter die Spermien und die Samenblasen ihr Sekret in den von der Prostata umschlossenen Teil der Harnröhre. Dorthin wird auch das Prostatasekret gedrückt. Diesen Vorgang nennt man Emission.Zugleich sorgt die Muskulatur von Prostata und Blasenhals dafür, dass das Sperma, das aus den jetzt miteinander vermischten Flüssigkeiten besteht, nicht in die Harnblase gelangt. Dann wird der Samenerguss ausgelöst.“ http://www.prostata.de/prostatafunktion.html


Dieser Vorgang sichert die Fortpflanzung. Von einer höheren Ebene aus betrachtet ist er Ausdruck eines zufriedenen Selbst. Ist dieses Selbst beschädigt, dann kann es zu einer Prostatitis kommen (Entzündung dieser Drüse). Astrologie? Saturn im 5. Haus.


Warum traut sich dieser Mann nicht, sein Erbgut weiter zu geben? Das eigentliche Problem ist eine Aggressionsretention. Darunter versteht man eine Zurückhaltung der archetypisch männlichen Energie. Hier gibt es verschiedene Erklärungsversuche: Der eigene Vater wurde von der Mutter als Triebtäter dargestellt. Das führte beim Sohn erst zu Betroffenheit und dann zur Hemmung der eigenen Unterleibsimpulse

Symptom <Impotenz> beim Prostata-Mittel Sabal serrulata :) Bild zeigt eine andere Pflanze
Die Rache der Mutter beschädigt den Sohn, doch er wird auch angehalten, seine Mannesrolle zu hinterfragen. Das hätte er andernfalls nie gemacht! Er wird eine Frau kennenlernen und er wird ihr ein anderes Mannesbild präsentieren, denn ... alles ist gut und schlecht zugleich, ... manchmal schwer zu sehen, denn das Schicksal sieht die Dinge aus einer weit höheren Ebene, die uns oft fremd ist. Astrologie? Mars im 8. Haus.


Der Dalai Lama weilt derzeit wegen Prostataproblemen im Ausland. Er besprach anlässlich des Tibetischen Neuen Jahres ein Video. Bei ihm vermute ich quälendes Heimweh. Er möchte, wie mir scheint, zu seinem Lebensende noch einmal nach Tibet. Wie komme ich zu dieser Vermutung?

Die Prostata liegt im kleinen Becken, gewissermaßen dort wo in der Badewanne der Abfluss ist. Hier geht es nach unten mit dem Wasser. Das entspricht astrologisch der Himmelstiefe und dem vierten Haus. Dort ist der Ort unserer Geborgenheit. Nimmt man den Stöpsel aus der Badewanne, ist die Nestwärme dahin. Bei Beschwerden der Prostata werden diese Fragen aktuell:

·        Bin ich geborgen? Fängt mich jemand auf, wenn ich falle?
·        Ist mein Nest, mein Heimatland (Tibet) beschädigt?
·        Werde ich meine Heimat wieder sehen?

Astrologie? Sonne/Mond/Saturn im 4. Haus. Weitere Infos zu Homöopathie und Astrologie erhalten Sie in meinen Büchern und eBooks. Hier eine Auswahl: