Empfohlener Beitrag

Merkur Aspekt Saturn - Vom Lernen und der Ignoranz

Samstag, 28. März 2015

Was steckt hinter Rastlosigkeit?




Aus der homöopathischen Rubrik <Rastlosigkeit> möchte ich Ihnen sieben dreiwertige Mittel vorstellen [Quelle ist Zandvoorts Mind Repertory, Seite 375 f.].

Ferrum. Eisen-Menschen sind Kämpfer mit sehr viel Feuer; sind rastlos, weil sie ständig Gegner suchen, an welchen Sie sich messen. Sie werden schnell wütend. Aus beidem entsteht viel Adrenalin im Blut, das abgebaut werden muss. Durch Kampfsport … oder Fahrradfahren. Ich sehe sie, wenn sie mich in ihrer Profi-Kleidung mühelos und lächelnd überholen.

Mercurius. Quecksilber. Ein faszinierender Typ, weil er so wandlungsfähig ist. Er schlüpft in verschiedene Rollen und kann darin sehr witzig sein. Seine Unruhe entspringt wechselnden Stimmungen - astrologisch Zwillinge. Ein Rebell; ein überheblicher Intellektueller, der keinen Widerspruch verträgt. Sein Chaos ist Ausdruck seiner Rastlosigkeit. Das ist Uranus.

Pulsatilla. Kuhschellenkraut. Sie ist rastlos, weil sie unsicher in ihrem Handeln ist. Dann rennt sie auf dem Markt der Meinungen herum und es kann sein, dass sie nach den Befragungen konfuser ist als vorher. Das Mittel hilft, sich zu sortieren. Wenn sie dann alles in Ruhe verrichten kann, entwickelt sie innere Sicherheit.

Rhus toxicodendron. Der Giftsumach ist ein großes Mittel mit mehreren Untertypen. Der feurige Typ ist rastlos. Dieses Feuer mobilisiert ihn, denn alles geschieht in Eile. Ein astrologischer Widder. Seine impulsive Art verleitet ihn dazu, sich zu überheben. Das Mittel gehört in jede homöopathische Notfall-Apotheke: <Beschwerden durch Überanstrengung von Muskel und Sehne> [Murphys Klinische MM, S. 1742].

Sepia. Tinte des Tintenfisches. Leidenschaftliche Personen mit sehr großem beruflichen und privaten Einsatz! Ständig auf Achse sind sie, weil sie viel weniger Schmerzen haben, wenn der Körper gefordert wird. (Nordic Walking ist eine schöne Erfindung für Sepias. Man sieht sie mit den Stöcken unterwegs: Die Frisur als praktischer Pagenschnitt, schlank in den Fünfzigern und mit Eifer und Freude bei der Sache.)

Tarentula hispanica. Spanische Tarantel. Sehr lebhafte Menschen, die spielen möchten. Aber man muss aufpassen, denn sie sind gerissen. Sonst verliert man immer: Zwillinge-Personen. Sie sind wild und widerspenstig. Das ist Uranus. Wer von dieser Energie geprägt ist, muss ein Ventil für das eigene Elektrisiertsein finden. Sie finden dieses Ventil im Tanz. Er entlädt sie, so dass sie ruhiger werden.

Zincum metallicum. Für diese hektischen Menschen kann es schwierig sein loszulassen. Sie führen ein getaktetes Leben. Getaktet wie eine Maschine. Ideal wäre es, wenn sie aus ihrem Hamsterrad aussteigen könnten. Keine leichte Aufgabe, denn die Taktung ist für sie ein Lebensgerüst.


Mehr Information gibt’s in meinen Büchern - hier das neue >




Donnerstag, 19. März 2015

Saturn im 8. Haus



S Z E N E  1
Anne steht schon eine Weile in einer Schlange. Wartet dort auf Ihre Eintrittskarte. Als sie ihren Kopf dreht, steht ein ganz besonderer Mann neben ihr.

(Hier der Steckbrief des Eindringlings zum Mitschwärmen):
Blau-schwarzes gelocktes Haar
Sportlerfigur als Volleyballer
Begeisterndes Lachen

Sie erschreckt sich, schaut sehr kurz zu ihm auf. Als er mit seiner samtenen Stimme einen Small Talk beginnen will, stellt sich Anne in einer anderen Schlange an. Wortlos. Anne ist die überirdische Schönheit dieses Mannes entgangen. Der entscheidende Fehler des jungen Gottes war: Er ist in ihren geheiligten Umkreis hinein getreten. Der nur ihr gehört.

S Z E N E  2
Lisa hat von einer verlässlichen Freundin eine Empfehlung bekommen für einen Homöopathen. »Der ist gründlich, das wirst Du sehen!«

Wenige Tage später sitzt Lisa auf dem Patientenstuhl zur Befragung. Sie ist auf eine Stunde eingerichtet. Doch der Fachmann unterbricht nach einer Weile die Anamnese: »Darf ich Sie bitten, sich dort drüben zu entkleiden?« Lisa kann nicht aufstehen. Das Blut fällt ihr aus dem Gesicht. Sie sagt nur: »Darauf war ich nicht …« Der Arzt kennt die Situation und meint entgegenkommend: »Die Unterwäsche können Sie natürlich anbehalten«. (Auch diese Reaktion dient ihm später zur Mittelfindung!).

Ende der Szenen. Kurze Anmerkung: Blut ist ein Symbol für ungezügelte Leidenschaft.

Astrologie? Saturn im 8. Haus. Weil beide Situationen etwas Beklemmendes haben in puncto Körper und Nähe. Und Saturn symbolisiert die Abwehr gegen etwas, das zwischen zwei Menschen äußerst gefährlich werden könnte. Könnte man so sagen. Mit einem Schmunzeln.

Noch eine Grafik:


Die Homöopathie hat viele Mittel, die auf diesen Saturn passen, nicht nur Sepia, Spigelia und zum Beispiel Kreosotum.

Noch eine Anmerkung: Über dieses Thema wollte ich schon längst geschrieben haben, aber es ist halt ein sehr heikles.

Lust auf mehr Astrologie? In einem meiner Bücher: Astrologische Mosaiksteine


Freitag, 13. März 2015

Coffea, Lachesis und Opium – gemeinsame Merkmale



In der Homöopathie gibt es folgende Dreiergruppe: Coffea, Lachesis und Opium.

Es sind die flotten und sehr wachen Denker! Eine solche Patientin könnte also auf eines der Mittel passen. Schauen wir uns an, in welchen Rubriken diese Mittel heraus ragen?

·       Lebhaftes Erinnerungsvermögen [Zandvoorts Mind Rep, S. 335]
·       Reichtum an Ideen bei Klarheit des Geistes [Zandvoort, S. 285]
·       Witzig – [Zandvoort, S. 476]

Bei der Schlange Lachesis trägt die geistige Erregung zu ihrer Geschwätzigkeit bei. Das bombastische Ego und die Verführung (auf allen Ebenen) unterscheidet sie von den anderen Mitteln. Ihr Witz ist gerne satirisch.

Die Coffea-Patientin ist in ihrer Lebendigkeit, Ekstase und ihrer leichten Art zu lernen Lachesis wiederum sehr ähnlich. Coffea hat das <Gefühl, leicht und körperlos zu sein> [Barthels Synthetisches Rep, S. 233].

Opium-Menschen lachen oft, sind leichtsinnig und schnell in Wut zu versetzen. In Murphys Klinischer Materia Medica auf Seite 636 steht eine der Indikationen für das Mittel: Kopfschmerzen durch geistige Überanstrengung.

Was kann die Homöopathie leisten? Die geistige Übererregung zu dämpfen und die Flut an Gedanken zu mindern. Das fördert zum Beispiel den Schlaf.


Hinweis: Ich habe mehrere Homöopathie-Bücher geschrieben. Mehr Information gibt’s auf meiner Homepage www.gerhard-miller.net

Sonntag, 8. März 2015

Drei gefühlsbetonte homöopathische Mittel



Ich möchte Ihnen drei gefühlsbetonte homöopathische Mittel vorstellen.


Liebe Leserinnen und Leser,

Sie haben eine Patientin mit lebhafter Fantasie, getragen von wechselnden Stimmungen und immer mal setzt sich die Idee fest, sie sei schwanger … Auf welches homöopathische Mittel tippen Sie?

Sicherlich auf Pulsatilla …

Diese große Arznei hat homöopathische kleine Schwestern, welche auf die gleiche Beschreibung passen. Und diese möchte ich jetzt vorstellen: Es sind Cyclamen (Alpenveilchen) und Sabadilla (Läusesamen).

Zuerst zur Cyclamen-Person. Sie macht sich zu viele Sorgen (wie Pulsatilla); macht sich Vorwürfe, weil sie glaubt, sie vernachlässige ihre Pflichten; ist sehr fürsorglich, denn sie fühlt sich für das Wohlergehen anderer verantwortlich [Quelle: Harry van der Zee: Die Geburt, S. 102]. Sie ist nicht gern allein (wie Pulsatilla).


Die Klinische Materia Medica von Murphy hat auf Seite 707 ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal:

Cyclamen ist in vielerlei Hinsicht ähnlich wie Pulsatilla, von dem es sich hauptsächlich dadurch unterscheidet, dass es keine Besserung im Freien hat […].


Jetzt zu Sabadilla. Diese Patientin ist ziemlich humorlos, sensibel und sehr wählerisch. Sie rümpft schnell die Nase bei bestimmten Gerüchen. Ihre überkritische Haltung bringt der Körper als Allergie zum Ausdruck. Deshalb finden wir diesen Samen unter Heuschnupfen [Quelle: Murphy, S. 2235].

Es fehlt noch die Astrologie. Stimmungen, die stark wechseln entsprechen Mond-Neptun. Zu diesem Aspekt passt auch die lebhafte Fantasie.


Mehr Information gibt’s in Jutta Nebels und in meinen Büchern >




Freitag, 6. März 2015

Petroleum - homöopathischer Bruder von Nux vomica



Folgende Patientin kommt in die Praxis:


Sehr feurig, reizbar, streitet mit der Sprechstundenhilfe; als Kind wild; heute mit einem Verlangen nach Ansehen und Macht; fährt ein schnelles Auto, ist ungeduldig und sehr leistungsorientiert – eine Geschäftsfrau, die auf Erfolg und Gewinn zielt. 


Der blau markierte Text ist eine Keynote zu folgendem homöopathischen Mittel: Nux vomica. Doch was ist, wenn es nicht anschlägt? Ein anderes Mittel probieren? Die Keynote passt auch auf Petroleum, das homöopathische Erdöl.

Bevor wir weitermachen ... was ist eigentlich eine homöopathische Keynote? Sie bezeichnet einen Grundgedanken, der die wichtigsten Themen des Mittels umfasst. Wie eine einführende, kurze Rede. Ein Meister darin war Doktor William Boericke. Er erkannte Schwerpunkte in einem Mittel und beschrieb sie einleitend in wenigen Sätzen.

Das Feuer von Nux und Petroleum ist eine Kombination Widder/Löwe. Der enorme Ehrgeiz entspricht Saturn oder Pluto in Haus 10 und die Profitmaximierung ist ein Ausdruck von Jupiter im Aspekt zu Pluto.

Die Besonderheit von Petroleum ist, Gefühle aus ihrem Leben herausdrängen zu können. Diese Nüchternheit ist ein Charakterzug der astrologischen Jungfrau. Michael Helfferich schreibt in seinem empfehlenswerten Buch „Heilen mit Homöopathie“ auf Seite 230:


Verstandesorientiert; teilweise abgestorbenes emotionales Empfinden; Mangel an Betroffenheit.


Natürlich können Gefühle die Effektivität behindern. Sie machen eine Sache "umständlich" oder sie machen einfach nachdenklich. Wenn die Petroleum-Geschäftsfrau im Fernsehen etwas Ergreifendes sieht, zappt sie weg. Das entspricht astrologisch Mond Quadrat Merkur oder Mond Quadrat Saturn. Bei Nux habe ich diesen Charakterzug nicht finden können.

Mehr Infos zu meinen Büchern gibt’s auf www.gerhard-miller.net



Montag, 2. März 2015

Einige Wesenszüge der Baum-Arzneien




Die Homöopathie verfügt über Baum-Arzneien. Ich möchte ein paar Beobachtungen herausgreifen.


Baumstamm und Rinde sind fest. Das entspricht der Festigkeit als Lebenshaltung. Ein Baum lässt sich durch Wind bewegen, aber er steht. Nehmen wir als Beispiel die Schwarzfichte. Wenn diese Person es übertreibt, dann wird aus Festigkeit eine Unbeweglichkeit. Dann kann Homöopathie helfen:


"Die Starre im Denken und Handeln tauchte immer wieder auf" (Artikel 'Abies nigra - die Schwarzfichte' von Marco Riefer in: Homoeopathia viva I/07, S. 5).

Ein Beispiel für besondere Anständigkeit ist die Arznei Bambusa. Der Bambus-Mensch „träumt, er habe es mit der Polizei zu tun“ oder „stehe vor Gericht“ (Quelle: Zandvoorts Mind Repertory, S. 201 und 179). Dabei führt er ein tadelloses Leben.

Es gibt eine Arznei aus Eicheln. Diese Menschen sind sehr verantwortungsbewusst. Sie „sorgen sich, dass andere Menschen unzuverlässig seien“ (Zandvoort, S. 150). Ihr Leistungsanspruch an sich selbst ist sehr hoch. Sie überschätzen sich und so ergeben sich dann Pathologien. Sie bringen Beschwerden in die Heilpraxis mit, weil sie ihre Belastungsgrenze nicht beachtet haben. Auch hier gibt es eine schöne Signatur: Ein Baum trägt schwere Äste.

Eine wichtige Rolle spielt auch, „was die Leute denken.“ Der Bambus-Mensch ist sehr kontrolliert, denn er „befürchtet, man bemerke seinen Zustand" (Zandvoort, S. 255).

Ähnlich die Walnuss. Karl-Josef Müller schreibt in Homoeopathia viva 1/07 auf Seite 10:


„Die Patientin schämt sich, einen Rock anzuziehen, weil sie Krampfadern hat. Sie glaubt, dass jeder schaut.“

Die Baum-Arzneien haben eine Ähnlichkeit zu Kalium. Was macht die Astrologie? Alle blau markierten Eigenschaften haben das Temperament Steinbock gemeinsam.

Mehr Infos gibt’s in Jutta Nebels und meinen Büchern >









Sonntag, 1. März 2015

Homöopathie - Die Kalium bromatum Persönlichkeit



Kalium bromatum ist ein Metallsalz. Es ist aus Kalium und Brom zusammen gesetzt.


Kaliumbromid-Patienten sind eher selten. Anständigkeit, Korrektheit, Steifheit (Kalium), sowie Ortsgebundenheit und Gottesnähe (Brom) sind die zu verbindenden Schlüsselbegriffe. Die Patienten fühlen sich von traditionellen Glaubensrichtungen angezogen. Mir fallen diese Menschen aus zwei Gründen auf.

1. Sie weisen auf die fehlende Moral ihrer Mitmenschen hin. Wie wir sehen werden, handelt es sich um das, was Psychologen den Schatten nennen.

2. Es ist ihnen egal, ob ihre Kleidung zusammen passt. Sie haben keinen Bezug zum Thema Mode, weder zur aktuellen, noch zu einer Mode, die sie selbst komponiert hätten. Ich habe Kaliumbromid-Frauen kennengelernt und sie waren alle ein wenig verschroben. Die Dame trägt keinen Lippenstift auf. Sie ist verheiratet und möchte auf keinen Fall einen fremden Mann anlocken. Sie trägt im Hochsommer Schafwoll-Strick. Diesem Pulli ist sie seit langem treu; er ist verfusselt und sehr weitmaschig geworden. Achtung Satire! Ich frage dann, woher sie das bezaubernde Muster habe. Sie meint: Aus der Zeitschrift Stricken mit Gott. Der Kaliumbromid-Mann trägt ausgefranste Uralt-Socken in beigen Sandalen.

Warum mit Gott? Der Kalium-Mensch ist unsicher und er schließt sich der gesellschaftlichen Mehrheitsmeinung an, um eine verlässliche Struktur zu haben. Wir schauen jetzt auf Brom. Brom bedeutet, eine große Nähe zu Gott zu haben. Als unsicherer Mensch sieht er sich ständig Versuchungen ausgesetzt. Deshalb braucht er den alt-testamentarischen, strengen Gott. Achtung Satire! Hat er unzüchtige Gedanken, dann schickt dieser Blitze vom Himmel.

Mit welchen Beschwerden kommt der Patient wohl in die Praxis? Es ist die Psoriasis [Quelle: Boerickes Materia Medica and Repertory, S. 366]. Schuppenflechte und Kaliumbromid haben folgende Schnittmenge: Ein religiöses Überlegenheitsgefühl und das ausgerechnet mit einer starken Sexualität. Das Ekzem wird zum Ausdruck von Selbstbestrafung für sexuelle Sünden. Achtung Satire! Erzählen Sie diesem Patienten bloß nichts von Karma! Er wird nicht wiederkommen.

Dieses Kapitel ist ein Auszug aus meinem Buch „Körper – Seele – Homöopathie“, S. 95