Empfohlener Beitrag

Merkur Aspekt Saturn - Vom Lernen und der Ignoranz

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Candida parapsilosis und die Welt der Pilze



Candida parapsilosis ist der weniger bekannte Bruder von Candida albicans. Auch er hat die bekannten Pilzeigenschaften, wie wir im folgenden Artikel sehen werden.


Wie lässt sich der Lehrsatz von Jan Scholten belegen?

Die Liste der Indikationen für Candida parapsilosis enthält den Schwindel. In unserer auf Leistung getrimmten Gesellschaft ist Schwindel meist ein Überlastungssymptom. Bei den Pilzen aber zeigt es den schwachen Griff nach dem Leben und das schwache Fundament, auf dem sie stehen. (Deshalb wollen sie ja in Symbiose mit ihren Bezugspersonen leben!) Ihre Schwäche finden wir an einer weiteren Textstelle:

Von Candida-Infektionen sind vorwiegend Menschen mit geschwächter natürlicher Abwehr betroffen (Murphys KMM, S. 460). Candida-Mittel können deshalb dem Patienten helfen, präsenter im Hier und Jetzt zu werden. Damit er vollständig in der Wirklichkeit ankommt. Seine Seele flüchtet nämlich zu gerne in eine Welt, in der alles riesig groß und toll ist: „In eine Welt, die nie zuvor ein Mensch betreten hat.“ Das Gigantische ist ein wichtiger Schlüsselbegriff für die Pilze. Und so zeigt es sich beim Parapsilosis:

Gesteigerter Appetit und ein rasender Geist, dem die Worte in falscher Reihenfolge entfleuchen (Quelle ist die Niederschrift der Originalprüfung von Brown auf dieser Internetseite: http://www.encognitive.com/node/4989).

Pilz-Persönlichkeiten sind ulkig. Sie sind Geisteskinder von Uranos. Sie haben etwas Schräges und Abgefahrenes an sich, das auch als Überheblichkeit daher kommen kann. Natürlich hat auch das mit Größenideen zu tun. Sie sind anders als normale Kinder und das zeigt der Körper gern als Krampf. Bei diesem Pilz sind es Bauch- und Scheidenkrämpfe.

Pilz-Persönlichkeiten sind nicht nur neugierige Pioniere. Sie leben in einem Spannungsbogen aus Schrägheit und Größenideen einerseits und plötzlich einsetzender Ängstlichkeit andererseits. Das drückt sich beim Candida parapsilosis als Verdauungsstörung (Dyspepsie) aus. Auf einmal werden kleine und kleinste Dinge wichtig. Der Patient wird sehr reizbar. Mehr Persönlichkeiten gibt’s in meinem neuen Buch >>>



Homöopathie - Die Ledum-Persönlichkeit



Ledum ist eine Arznei aus der homöopathischen Notfallapotheke. Aber sie ist auch eine Arzneipersönlichkeit. Die wollen wir uns näher anschauen.


Ledum wird nach Insektenstichen eingesetzt: bei Stichwunden, hervorgerufen durch spitze Instrumente oder Insektenstiche (Boerickes Materia Medica, S. 398). Damit sind wir mitten in der Symbolik: Eindringen und Tiefe. Wir werden sehen, dass diese Schlüsselbegriffe der Schatten dieser Menschen ist. Übrigens …

Wie wird man eine carbonische Verwandtschaft möglichst schnell wieder los? Man fängt ein tiefschürfendes Gespräch an.

So ähnlich bei Ledum. Der Patient mag keine Hintergrundberichte und will auch nicht über sich nachdenken. Er möchte, dass alles an der bürgerlichen Oberfläche bleibt. Er will nicht reden und die Meinung Andersdenkender lässt er nicht an sich heran. Woher kenne ich das Naturell so genau? Er leidet unter Gicht und Hämorrhoiden. Beide Beschwerden in dieser Kombination zeigen fast immer Hartnäckigkeit und sitzende Lebensweise. Bewegung, auf welcher Ebene auch immer, ist unerwünscht. Wer jetzt an Bryonia denkt, liegt richtig!

Ledum ist ein Verletzungsmittel. Dieser Patient schleppt sich mit verletztem Stolz herum und da er gehemmt ist, muss er ein Symptom benutzen um Aufmerksamkeit einzufordern: der Brustkorb schmerzt bei Berührung (Boericke, S. 398). Wir Astrologen nennen es das Löwe-Prinzip: „Ich will wahrgenommen werden!“ Das ist für den Ledum-Menschen nicht einfach, denn er ist kontaktgestört. Woher weiß ich das nun wieder? Weil er unter der Symptomenkombination Rheumatismus, schmerzhafte Sohlen und Krampfhusten leidet.

Das Tierkreiszeichen Krebs spielt beim Brustkorb auch eine Rolle. Im Brustkorb versteckt der Patient gewissermaßen seine Emotionen, weil er mit ihnen oft nicht klar kommt. Auch das erinnert an Bryonia. Er mag es nicht, wenn man ihm emotional nahe kommt. Das ist Saturn im Krebs, aber auch Mond im Aspekt zu Saturn. Auch bei Bryonia.

Mit dem Brustkorb sind wir noch nicht durch. Ein weiteres Symptom nach Boericke lautet: beklemmende Konstriktion des Brustkorbs. Konstriktionen im Körper sind nach meiner Beobachtung meist Angstreaktionen auf etwas Bedrohliches, das sich im Körper abspielt und aus unserer Unterwelt stammt. Etwas Plutonisches. Das Einschnürungsgefühl zeigt, dass etwas Gewaltiges und Unbeherrschbares hochgekommen ist. Die Ledum-Beschwerde Keuchhusten kann man so deuten: Da keucht ein Tier in ihm. Sicherlich würde der Patient, ähnlich wie Kalium, über diese Deutung lachen, aber was da hochkommt ist ein Schatz, ganz wie Gollum es sagt: „My precious!“ Das ist ein emotionales Bedürfnis - eine Not, die angeschaut werden will, um erlöst zu werden: Mehr Pluto zu anderen Arzneien gibt’s im neuen Buch >>>



Dienstag, 28. Oktober 2014

Homöopathisches Magnesium – verloren im Universum



Alle Magnesiumsalze haben dieses Grundgefühl. Wir wollen uns anschauen, wie es sich darstellt und welche Heilungschancen es gibt.



Magnesium-Menschen haben in dieser Welt keinen Bezugspunkt. Deshalb fühlen sie sich völlig allein. Das kennen wir schon von Pulsatilla. Aber was ist es genau?

Nehmen wir Magnesium muriaticum. Dieses Mittel finden wir in Zandvoorts Mind Rep auf Seite 129 in der Rubrik hört das Brüllen eines Bären. Außerdem in Barthels Synthetischem Repertorium auf Seite 574 unter träumt, er verirre sich im Wald.

Jetzt wird die Situation konkret: Das Mittel passt auf Menschen, die bereits so etwas Ähnliches erlebt haben. Vielleicht auch in einem vorigen Leben! Das bedeutet:

Solche Situationen können eine Mag-m-Pathologie auslösen.

Das steckt der Patient nicht einfach weg. Es hat Folgen: Furchterregende Träume (Zandvoort, S. 189) stellen sich ein und ein Klammerverhalten in Beziehungen. Der spasmodische Husten bei Magnesium phosphoricum bedeutet: „Ich brauche Dich und wehe Du hörst mich nicht.“

Magnesium-Kinder sind ruhelos. Warum? Sie suchen den Eingang zum Paradies. Bis sie ihn gefunden haben klammern sie. Seit sie aus dem Mutterleib kamen, weinen sie wenn sie erwachen (Zandvoort, S. 474). Was kann, abgesehen von Homöopathie, noch getan werden? Bleiben wir beim Beispiel „Verliert die Wandergruppe im Naturpark und wird durch strömenden Regen bis auf die Knochen durchgeweicht wie bei Magnesium carbonicum (Zandvoort, S. 202).“

Diese Patienten werden nicht darum herumkommen, sich den Verlorenheitsängsten zu stellen. Dazu ist eine sehr behutsame Therapie notwendig. Andernfalls würden die Symptome schlimmer werden. Die erlöste Form von Magnesium sieht so aus:

Sorge zu tragen [m] für Wanderer in Wäldern und im Gebirge, die sich verlaufen haben [mag]: In den Hubschrauber zu steigen und Bergsteiger aus dem Nebel zu holen. Etwas mehr am Boden wäre eine Bahnhofsmission oder Helfer zu sein für Waisen, die in Kriegswirren verloren gingen … denn der Krieg ist ein Schattenthema für alle Magnesium-Menschen, die sich ja als Pazifisten sehen. Mehr Mittelbilder gibt’s im neuen Buch >>>




Eupatorium und zwischenmenschliche Spannungen



In einem homöopathischen Gespräch denken Therapeuten bei den Themen Kampf und Macht meist an Insekten- oder Schlangenpersönlichkeiten. Aber es gibt auch Pflanzen. Die Eupatoriums sind so ein Beispiel (Foto wikipedia):

Gewöhnlicher Wasserdost (Eupatorium cannabinum)

Von den Wasserdosten (Eupatoriums) kennen wir die Arten -perfoliatum, -purpureum und -aromaticum.

Der Purpureum-Patient hat eine heiße Gesichtshaut (Murphys KMM, S. 792). Sicher würde er gern einen kühlen Kopf bewahren, doch das funktioniert nicht, denn Eupatorium purpureum hat Körperwärme von einem Ende ans andere verbannt. Sie gehört ursprünglich ins Becken, doch da will er sie nicht, denn er hat Angst vor Sex. Sexualität verbindet Menschen wie kaum etwas anderes. Funktioniert sie nicht, dann gibt es zwischenmenschliche Spannungen.

Jetzt die nächste Stufe der Spannungen. Der Patient Eupatorium perfoliatum. Er hat das Gefühl, sein Rücken sei zerbrochen. Dazu kommt ein Kältegefühl, den ganzen Rücken entlang. (Quelle: OpenHomeo.org). Im Leitartikel des Paracelsus-Magazins – 1/2014 fand ich folgende Analyse:

„Zwischenmenschliche Spannungen zeigen sich oft in Rückenschmerzen und häufigen Knochenbrüchen.“

Das heißt: Unser Rücken ist eine Projektionsfläche partnerschaftlicher Spannungen. Wir brechen uns die Knochen, aber eigentlich hätten wir Porzellan zerschlagen wollen. Gewalt?

Damit sind wir bei Eupatorium aromaticum. Hierzu habe ich einen Fall gelesen und die Quelle dazu finden sie unter dem Absatz. Die Patientin hatte einen gewalttätigen Vater, der drohte, die Mutter zu töten. Die Patientin litt unter dem Machtmissbrauch und entwickelte eine Auto-Aggressionskrankheit, die sich unter der Mittelgabe maßgeblich besserte.


Noch einmal zur vorigen Arznei. Es war die Rede von einem Kältegefühl, den ganzen Rücken entlang. Wenn wir nachhaltige Kälte verspüren und das im Sommer oder im warmen Zimmer, dann meldet unser Körper, dass wir heiße innere Lavaströme massiv unter Ängsten abwehren. Das berühmteste homöopathische Beispiel ist die adrette und kühle Silicea-Persönlichkeit. Sie leidet unter einem Mangel an Lebenswärme und das bedeutet nach meiner Forschung fast immer, den inneren Pluto abzuspalten. Damit habe ich die Astrologie schon erklärt. Für die heiße Gesichtshaut mit der genital bedingten Migräne gilt klassisch ein Saturn im achten Haus. Mehr Mittelbilder gibt’s im neuen Buch >>>





Montag, 27. Oktober 2014

Gemeinsamkeiten homöopathischer Calciumsalze



Schüchternheit und Schwäche sind Schlüsselbegriffe für das homöopathische Calcium. Wir wollen uns jetzt die näheren Umstände und dabei einige seiner Salze anschauen.



Dieser schüchterne Mensch ist häuslich und ortsgebunden. Der Körper übersetzt das als Schwindel beim Gehen im Freien wie bei Calcium aceticum. Also will Calcium am liebsten wieder nach Hause. Ähnlich bei Calcium muriaticum: Schlechter durch Gehen in rauer Luft. Der kalte Wind symbolisiert die „gnadenlose Realität“ – so empfindet er sie. Noch deutlicher wird es bei Calcium silicicum: Mangel an Lebenswärme. Im Grunde braucht er ständig eine Wärmflasche! Der ganze Absatz entspricht Sonne oder Mond in Haus 4.

Calcium-Menschen sind ortsgebunden. Das Heim ist ein Rückzugsort, wenn sie von Umwelteindrücken überfordert werden. Nehmen wir Calcium phosphoricum als Beispiel. Er fürchtet sich vor dem Hören schlechter Nachrichten, ist gereizt und seine Stimmung ist wechselhaft, siehe Murphys Klinische Materia Medica, S. 436. Die überforderte Seele verweigert sich im Extremfall jeder weiteren Entwicklung, während derer sie in ihre Kunstwelt abtaucht. Das ist astrologisch ein Jungfrau-Mond.

Warum schotten sich Calcium-Menschen ab? Sie glauben, sie seien „offen.“ Das ist richtig. Wir Astrologen nennen das Neptun in Haus 1. Dazu gehen wir kurz in die Natur: Die Auster ist ein hilfloses Wesen mit ölig-amorphem Äußeren. Das übertragen wir auf den Calcium-Menschen. Die Schreckhaftigkeit in Bezug auf schlechte Nachrichten zeigt Hilflosigkeit an, denn er kann die Wirklichkeit nicht konfrontieren. Seine Aura muss ständig geschützt werden. Entsprechend quält sich der Körper ein Leben lang mit Zugluft herum. Die Offenheit kann im Extremfall offene Geschwüren bedeuten wie bei Calcium aceticum.

Zeit für eine Reklamepause ->
Mein neues Buch ist erschienen:
*

Es ist hier erhältlich:


Sonntag, 26. Oktober 2014

Kompakte Homöopathie lieferbar



400 Konstitutionstypen, beschrieben in wenigen Sätzen ··· 132 Seiten ··· eBook Teil 1 ist auch lieferbar, Teil 2 folgt in den nächsten Tagen ··· Preis für beide elektronischen Teile ist € 4,98



Der Breitwegerich Plantago major – Ohrenschmerzen, Zahnschmerzen; stechender Schmerz im Auge. Die Patientin hat den Großteil der Schmerzen im Kopf. Der Kopf steht symbolisch für das Wollen. Es ist ein Wollen-Können-Konflikt. Sie ist zu zart, um all das durchzusetzen, was ihr wichtig ist.

Ignatia – Eine kulturell beleckte Hysterikerin und Hände ringende Dramatikerin. Es liegt ein Gordischer Knoten unentwirrbarer Emotionen vor, was ihr Aufgewühltsein befeuert. Die Dame wehrt sich gegen Normen und Erwartungen von außen. Deshalb ist dieses rebellische Mittel die Nummer 1 bei paradoxen Symptomen: „So reagieren wie jeder andere? Ich doch nicht!“

Kalium carbonicum – Die bürgerliche Erstarrung ist das Leitsymptom! Der Patient "lacht bei homöopathischen Fragen.“ Das zeigt einen Menschen, der in seiner Gefühlskontrolle und ängstlichen Gefolgschaft gegenüber dem Mehrheitsverhalten engstirnig geworden ist. Als naiver Realist hat er sein Bauchgefühl, das Feinstoffliche und alles was in dieser Welt ungewöhnlich ist abgespalten. Worüber lacht er also? Über seinen Schatten.

Mantis religiosa – Die Insekten-Eigenschaften der Wettbewerbs- und Erfolgsorientierung sollten vor dem Hintergrund einer Unterdrückung von Frauen durch Männer gesehen werden. Da ist es verständlich, wenn Gegenaggressionen hochkommen, etwa bei der Loyalität. Stellt die Mantis-Frau fest, dass auf den Partner kein Verlass ist, so wird sie nicht nur rabiat im Reden, sondern auch brutal im Handeln, kurz: Kopf abreißen mit Künzli-Punkt!

Die Sinnpflanze Mimosa pudica – Lidrand- und Bindehautentzündung sind die Symptome eines seelisch ungeborenen Menschen, der überhaupt nicht scharf darauf ist, die Welt zu sehen. Dazu eine Szene aus dem Film Matrix: Der befreite Neo fragt: „Warum tun meine Augen weh?“ ··· Morpheus antwortet ihm: „Weil du sie noch nie benutzt hast!“

Secale cornutum – Das Mutterkorn ist giftig. Das Thema Gift findet sich wieder in der Wahnidee, vergiftet worden zu sein und in der Möglichkeit, eine Mutter zu haben die man eine Giftspritze nennt. Die chaotische Seite drückt sich in Zwischenblutungen aus. Sie bedeuten: Die Betroffene will sich nicht an Regeln halten. Die Gigantomanie der Pilze findet sich den "Befürchtungen, dass alles zusammenbricht."

Tabacum – Der Brustkorb steht für eine egomane Anmaßung. Bei Tabacum ist es die Sucht, vorne mitzuspielen. Wir finden sie als Angina pectoris. Tabak zu inhalieren bedeutet, etwas einzusaugen. Deshalb hilft diese Medizin bei Bulimie, wenn der Patient ein Gefühl innerer Leere hat. Faszinierend ist die Wahnidee, seine Finger seien länger. Er ist also ein Langfinger! Das erklärt, warum er befürchtet, er könne festgenommen werden.

Taraxacum - Ein heiterer Genussmensch, der gern Fettes isst. Taraxacum als Entgiftungsmittel hilft bei Erbrechen nach fetten Speisen. Ein Stau an Aggression ist eine weitere Indikation. Der Betroffene kann seinen Unmut nicht ausleben; statt dessen stänkert er hinten herum als Blähung; analog dazu sind seine Gallensteine versteinerter Zorn.







Donnerstag, 9. Oktober 2014

Kalium carbonicum in der Matrix



Mehr solcher kurz gefasster Arzneimittelbilder 
ab Dezember in meinem neuen Buch: 
Knapp 400 Mittelbilder 
auf 120 Seiten


Freitag, 3. Oktober 2014

Gemeinsamkeiten homöopathischer Natrium-Salze



Der Natrium-Charakter wird von den drei E bestimmt: Egoismus, Empfindsamkeit und Einsamkeit. Beginnen wir mit Egoismus …


Diese Menschen sind schnell beleidigt. Sie reagieren auf Kränkungen mit Herzproblemen, zum Beispiel entwickelt Natrium jodatum eine Angina pectoris. Die dramatische Seite ist astrologisch eine Löwe-Sonne.

Weiter mit Empfindsamkeit. Dazu gehören Verschlossenheit und eine Empfindlichkeit gegenüber Geräuschen. Der Körper übersetzt die vegetativ labile Seite als Allergie gegen bestimmte Nahrung, wie bei Natrium carbonicum und Natrium phosphoricum. Astrologie? Jungfrau-Mond.

Die Einsamkeit hat vielfältige Gründe. Einer davon ist eine Beziehungsstörung. Natrium-Menschen verwickeln sich immer wieder in Verständnisprobleme. Ihre Beziehungen sind hin- und hergerissen. Wenn sie jemanden wegstoßen wollen, dann können sie Hautprobleme entwickeln, wie das Natrium hypochlorosum tut, wenn sie trockene oder nässende Ekzeme hat – Saturn in Haus 7



Das Thema der Kontrolle ist wichtig. Sexualität ist ab einem bestimmten Punkt nicht mehr zu kontrollieren und damit wird sie zum Schatten der Natrium-Menschen. Den Verlust der Kontrolle bildet der Körper ab als Drehschwindel, wie bei Natrium salicylicum – Saturn in Haus 8

Zum Abschluss backen wir einige Symptome zusammen, so dass die Natrium-Person bildhaft vor uns erscheint: Reinheit, Distanz und Selbstkontrolle docken wir an dunkle Haare, blaue Augen und helle Haut: Eine kühle Schönheit, wie aus dem Ei gepellt! Leider habe ich noch kein Bild … Passend wäre auch der Schneewittchen-Typ: Pechschwarze Haare und eine fast weiße Haut: Keine Gefäße zu sehen. Warum? Blut ist der Saft der Leidenschaft und diese „ist gefährlich“, weil frau die Kontrolle über sich selbst verlieren könnte … Alle Dankesschreiben für verpasste Gelegenheiten bitte an den Mond in der Jungfrau schicken!

Mehr über Natrium und Co gibt's in meinem Buch "Psychologie der Metallsalze" >>>

 bei amazon zu beziehen unter >>>

Mittwoch, 1. Oktober 2014

Calcium carbonicum in der Matrix

Den König der homöopathischen Mittel stelle ich heute einmal in die Matrix:



Übrigens ... Solche kompakten Mittelbeschreibungen gibt's pünktlich zu Weihnachten als neues Buch von mir: "Kompakte Homöopathie"
ca. 120 Seiten und 
400 Mittel