Empfohlener Beitrag

Merkur Aspekt Saturn - Vom Lernen und der Ignoranz

Dienstag, 15. Juli 2014

Gemeinsamkeiten homöopathischer Zinksalze



Wie ist es möglich, dass eine homöopathische Fachkraft einem Zink-Patienten Zink gibt, aber die Wirkung ihrer Medizin schnell verpufft?


Eine Möglichkeit: Sie hat Zincum metallicum gegeben, der Patient hätte aber ein Zink-Salz gebraucht. Der Zink-Patient ist sehr unruhig. Was ist der Motor seiner Getriebenheit? Zwei Gründe. Fangen wir an mit seiner Neurasthenie – wie man früher sagte. Er ist also vegetativ labil. Wie drückt sich das alles aus?

Zuerst zum Perfektionismus. Er führt zur Überbeanspruchung von Wirbelsäulenbändern und zum <Schmerz im Lendenbereich> [Murphy, S. 2180] wie bei Zinkarsenit. Als nächstes Zinkchlorid: Dieses Salz führt die Neurasthenie von Zink zusammen mit der ständigen Sorge von Chlor. Das ergibt einen getriebenen Charakter, der folgerichtig unter <Verstopfung> leidet [Murphy, S. 2189]. Als drittes Beispiel Zinkoxid. Der Schnupfen dieser Patienten wird schlechter nach dem Essen mit Schweratmigkeit [Murphy, S. 2190]. Dahinter verbirgt sich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, welche die Nasenschleimhäute affiziert. Zuletzt Zinksulphat. Bei Sulphur müssen wir immer mit einem Drama rechnen: Der Patient hat ein <Gefühl als ob ein Stromschlag durch den Kopf gefahren wäre. Er erwartet, dass das Gehirn durch den Schädel heraus platzt> [Murphy, S. 2193]. Kein schöner Anblick für das Reinigungspersonal! Warum ist der ganze Absatz typisch für Mond in Jungfrau? Weil diese Menschen zu etwas neigen, das ich Angstverzweigung nenne. Die hohe Angstbereitschaft von Menschen mit Mond in Jungfrau wird dadurch verschlimmert, wenn sie sich immer neue, weiter reichende Ängste dazu bauen. Sie gehen gewissermaßen vom Ast, zum Zweig, zum Zweiglein …

Wodurch wird die Unruhe verstärkt? Zink-Patienten und viele Zinksalz-Patienten stecken in einem existenziellen Schuldgefühl - ein Arbeitsbegriff von mir, der sich in folgenden Rubriken wieder findet:


<Furcht vor Verhaftung für ein eingebildetes Verbrechen>
~ Boericke: Homöopathische MM und Rep, S. 684

<Wahnidee, sie werde angeklagt>
~ Zandvoorts Mind Rep, S. 107


Kein Patient kommt in die Praxis und sagt sofort: „Ich verdiene es nicht, zu leben!“ Das muss nach Verdachtsmomenten erfragt werden! Meist führen diese Patienten ein überkorrektes Leben und verhalten sich betont zurückhaltend, drängen sich nirgendwo auf. Gesamter Absatz astrologisch: Pluto in Haus 1




Donnerstag, 10. Juli 2014

Deutschland braucht Lac caninum



Die Spitzelaffären machen das politische Berlin wütend, doch außer einer Ausweisung geschieht nichts. Wir sind das am stärksten ausspionierte Land in Europa, doch kein einziger Industrieboss meldet sich zu Wort und haut auf den Tisch. Was läuft falsch? Ein Beitrag zur politischen Homöopathie.

Wir bezeichnen seit den Care-Paketen die USA als Freunde, aber es ist ein krankes Verständnis. Wir werden nicht ernst genommen und daran sind wir selber schuld. Deshalb wäre es angebracht, wenigstens einmal zu knurren, so dass das politische Washington es wahrnimmt.

Der Apotheker Helfferich schreibt in Heilen durch Homöopathie so treffend zu Lac caninum:

„Das Grundthema des Mittels ist Unterwürfigkeit.“

Jacob Augstein hat dazu einen Artikel geschrieben. Der Link befindet sich unter dem Banner >>>


Dienstag, 8. Juli 2014

Mond Aspekt Saturn: Gestauter Fluss



Männer sind seit Jahrtausenden die großen Schweiger und daher anfällig für Beschwerden infolge übertriebener Stille. Das hängt damit zusammen, dass sie bei der Jagd leise sein mussten, während Frauen kommunikativ waren, um die Gemeinschaft zu stärken.


Wenn Männer traurig sind, dann lenken sie sich ab anstatt sich auszusprechen. Oder sie betrinken sich. Wen wundert es da, dass Magenschleimhautentzündung, Verstopfung und Herzbeschwerden aufkommen.

Wilhelm Reich bezeichnete es als emotionelle Stille. Er verglich die emotionelle Lage betroffener Menschen mit einem Gewässer, das nicht mehr im Fluss ist und sich damit nicht mehr selbst reinigt. Wir wollen uns eine Auswahl an homöopathischen Persönlichkeiten anschauen, die betroffen sind >>>


„Obwohl blau vor Kälte, ist die Campher-Persönlichkeit nicht fähig, emotionale Wärme zu empfangen.“
~ Artikel 'Camphora - Lost in Space' in: Homoeopathia viva I/07, S. 47




„Taubheitsgefühl der Haut und Schleimhäute.“
~ Murphys Klinische MM, S.  489


Diese Taubheit ist unter anderem typisch für den Carboneum-sulphuratum Patienten. Er will nichts spüren, will keinen intimen Kontakt; ist ihm alles "zu gefährlich; da könnte wer weiß was passieren!"


Beim Geranium maculatum Patienten sind die Hauptindikationen Migräne und Magengeschwüre. Beides sind Anspannungsbeschwerden: Der Betroffene hält seine Emotionen zurück. Er hätte viel zu beweinen, aber er kann nicht.


Beim Wassernabel Hydrocotyle imponiert eine Berührungsscheu. Beides kommt in einer Vielzahl von Hautsymptomen zum Ausdruck:


Pusteln auf der Brust; Pickel im Gesicht; Hautausschläge; gelbe Flecken
~ www.OpenHomeo.org



Montag, 7. Juli 2014

Merkur Saturn: In Stein gemeißeltes Wissen



Albert Einstein wurde unter Merkur Konjunktion Saturn geboren. An seiner Relativitätstheorie arbeitete er über ein Jahr. Dann stand die Formel und das Gedankengebäude als Grundlage.


Wir wenden uns der Homöopathie zu, um Beispiele für den Aspekt zu besprechen. Wir werden sehen, dass vor allem Allergiker dazu neigen, starre Gedankengebäude zu errichten. Den Preis zahlt ihr Körper mit übertriebener Abwehr – einer Abwehr gegen das falsche Denken anderer.

Aralia racemosa:
Der Patient hat ein Denken, was richtig und falsch eindeutig festlegt. Das kommt in seinem Körper als <allergischer Schnupfen> zum Vorschein. Jedes Niesen ist die Ablehnung von irgendetwas, das ihm in seiner Umwelt nicht passt.

Bei hyperaktiven Kindern denkt man leicht, sie hätten auch einen beweglichen Geist, aber das kann täuschen, siehe …

Arsenicum iodatum:

„Hyperaktive Kinder, die nicht richtig verstehen, was andere von ihnen wollen.“
~ Murphys Klinische MM, S. 242


Meeresmittel-Persönlichkeiten sind sehr auf Sicherheit aus. Eine entsprechende Starre zieht sich bis ins Geistige. Dazu zwei Beispiele von der Arznei Badiaga:


„Man bekommt den Eindruck einer gummiartigen Konsistenz, von der alles Unangenehme abprallt.“
~ Mangialavori: Die Meeresmittel, S. 118



 „Sehr steifer Hals.“
~ Boericke: Materia Medica und Rep, S. 102


Was Dr. Mangialavori als gummiartig beschreibt ist eine Dogmatik des Geistes, während die Beschreibungen von Dr. Boericke psychisch Halsstarrigkeit bedeuten.

Es gibt eine Rubrik mit dem Inhalt „Unterhaltung – Reden anderer Menschen verschlechtert.“ Damit wusste ich zuerst nichts anzufangen, bis mir klar wurde: Der Betroffene schützt sein Gedankengebäude vor fremden Sprengmeistern. Er reagiert dann auf Bedrohungen mit: „Willst Du etwa behaupten, dass …“

Eine Buchempfehlung: Das folgende Katzen-Homöopathiebuch ist ab sofort ein Sonderangebot als eBook ... siehe Link darunter >>>



Mittwoch, 2. Juli 2014

Mond Neptun – meins, deins, unseres



Der Wassergott ist ein Grenzauflöser und das beziehen wir darauf, wie wir uns innerlich fühlen. Damit sind wir im Thema. Natürlich wieder mit Bezügen zur Homöopathie >>>


„Ich lasse Deins bei Dir und mache mein Ding!“ Das ist für Menschen mit transpersonaler Gefühlsstruktur gar nicht so einfach hinzubekommen. Wasser als Gefühlsmedium und seine Welle kommen schon im ersten Beispiel:

Agathis australis
„Stimmungen wechselhaft; wellenartige Empfindungen.“
~ Murphy: Klinische MM, S. 65

Grauspießglanz Antimonium crudum
„Leicht zu beeindrucken.“
~ Barthels Synthetisches Rep, S. 24

Clematis erecta
„Schläfrig – verträumt – fröhlich abwechselnd mit Traurigkeit.“
~ Murphy, S. 611

Korallenschlange Elaps corallinus
<Furcht vor Regen> und <Mitgefühl mit Tieren>. Das erste Symptom zeigt eine Angst, die schützende Schminke könnte zerlaufen und das zweite weist auf ein sehr starkes Mitempfinden hin – gemeinhin Mitleid genannt.

Lyssinum
„Patient fühlte den gleichen Schmerz, über welchen sein Bruder klagte.“
~ Zandvoorts Mind Rep, S. 429

Weißkopf-Seeadler
„Mitgefühl: Fühlt sich als sei er eins mit dem Universum.“
~ Master: Milchmittel, S. 84

Adlerfarn Pteridium aquilinum
„Patient kann seine Beschwerden und Empfindungen nicht formulieren. Das Gespräch endet im Small Talk – er kann nicht mehr von sich preisgeben.“
www.system-sat.de/pteridium_aquilinum.htm

Zum Schluss vielleicht das wichtigste Mittel: Sabadilla

„Lebhafte Fantasie - Wechselnde Stimmung - Leicht zu verunsichern.“
~ Schroyens’ Synthesis, S. 136




Dienstag, 1. Juli 2014

Merkur in Haus 12 – Geist und Kosmos



Zweck dieses Artikels ist, den Betroffenen zu zeigen, dass sie mit ihrer besonderen geistigen Befindlichkeit nicht allein sind.

Folgende Formel gilt für diese Merkurstellung: Geist und Kommunikation finden im Prinzip auf einer globalen Bühne statt. Das hört sich sehr theoretisch an; deshalb im folgenden einige Beispiele aus homöopathischen Rubriken >>>

Beginnen wir mit Aluminium oxydatum, also Alumina:


„Der Verstand ist entrückt und wird aus der Ferne Zeuge von Ereignissen.“

~ Baileys Psychologische Homöopathie, S. 28





Im Kosmos sind ein paar Kilometer doch überhaupt keine Entfernung, oder? Weiter geht’s mit dem Reich der Spinnen >>>


Kreuzspinnen-Persönlichkeiten nehmen ihre Stimme wahr als sei sie weit entfernt.“

~ Peter Fraser: Spinnen, S. 45


Manche Betroffenen können auch den Eindruck gewinnen, ihr Verstand habe Aussetzer, wie bei Artemisia vulgaris >>>


„Patient geht auf der Straße, hält plötzlich an, starrt in die Luft, murmelt ein paar Worte, wird wieder normal und erinnert sich an nichts.“

 ~ Murphy: Klinische Materia Medica, S. 249


Wir machen weiter mit Asarum europaeum >>>


„Leeregefühl beim Versuch, sich zu konzentrieren.“

~ Murphy: Klinische Materia Medica, S. 260


Wirklich gigantisch wird es immer bei den Pilzen – zum Beispiel bei Psilocybe. Dieser Patient hat die <Wahnidee von grenzenlosem, unendlichem Wissen>. Das zeigt sehr schön das Allmachtsgefühl, welchem wir eigentlich immer im 12. Haus begegnen.