Empfohlener Beitrag

Merkur Aspekt Saturn - Vom Lernen und der Ignoranz

Samstag, 13. April 2013

Pilz-Persönlichkeiten



Pilze sorgen immer für Gelächter durch ihre Rubrikeneinträge wie zum Beispiel: <Bittet um Vergebung seiner Sünden am Schwanz eines Pferdes>. Das Skurrile hat auch mit den magic mushrooms zu tun, also mit halluzinogenen Pilzen. Die Leitsymptome der Pilz-Persönlichkeiten sind: Hang zum Gigantischen, zum Abstrusen und zu Katastrophenszenarien. Letzteres ist extrem bei der Kartoffelfäule.


Eines der fruchtbarsten Eigenschaften der Pilze ist <Neugier> und <Umtriebigkeit>. Als Polychrest gilt der Fliegenpilz. Agaricus-Kinder sind sehr lebendig, lachen gern und haben einen Riesenspaß, die Leute hochzunehmen. Da es sich um ein Pilz-Temperament handelt haben die Kinder <kein Gefühl für das rechte Maß>. Sie beginnen, ihr bespaßtes Objekt zu <verhöhnen>. 


Diese <Anmaßung> setzt sich beim erwachsenen Agaricus fort. Er hat kein geringeres Ziel als den Mount Everest, packt aber <tollkühn> Flip-Flops in seine Reisetasche. Agaricus hat ein <Allmachtsgefühl> und das ist kombiniert mit <Verwegenheit>. 


Die Peinlichkeit geht weiter. Es gibt eine sehr gute Beschreibung vom Riesenbovist durch Karl-Josef Müller:


Bovista gebärdet sich wie ein aufgeblähtes Etwas. Aus all seinen Körperöffnungen entweicht der Druck. Er ist ein Dampfplauderer erster Güte, die Logorrhö, die ungefiltert seinem Mund entfleucht, lässt keine Peinlichkeit aus […].

Zeitschrift Homoeopathia viva, Nr. 2/2008, Seite 54


Mehr zu Blähungen in meinem Experto-Artikel >>>
Experto.de


Für den oft langwierigen Heilungsverlauf haben Pilz-Patienten <keine Geduld>. Sie finden Deine Privatadresse heraus, klingeln bei Dir Sturm und wollen einen Zwischentermin. Und, wehe Du hast eine Parterre-Wohnung! Dann drücken sie an Deiner Scheibe ihre Nase platt und feixen: „Haaaa, erwischt!“ Was stimmt hier nicht? Es fehlt die Sozialkompetenz, was man tun kann und was man lieber lassen sollte.


Großartig ist das Mutterkorn, Secale cornutum, ein Mittel bei übergriffiger Mutter. Wir Astro-Homöopathen nennen Secale ein Achthaus-Mittel, weil es um die Macht geht. Die Mutter behandelt ihre Tochter wie eine Sklavin, die „nichts ist und nichts kann.“ Was hier fehlt ist die erfolgreiche Abnabelung. Das Mittel hilft der Tochter oder dem Sohn aus der Abhängigkeit.



Anmerkung: Einige Fotos zeigen Flechten. Das sind Symbiosen aus Pilzen und Algen.

Dienstag, 9. April 2013

Säure-Persönlichkeiten



Säuren sind die Substanzen mit der Endung –acidum. Es gilt die Regel: Je zerstörerischer die Säure ist, umso (selbst-)zerstörerischer gestalten sich die Vorgänge auf der geistigen, seelischen und körperlichen Ebene. Wenn ich mich in der Fußgängerzone umschaue, dann sehe ich viele Säure-Typen. Sie haben trotz ihrer Verbrauchtheit das gewisse Etwas – für Astrologen Skorpion-Aszendent!

Grafikadresse: http://bit.ly/ZLKl3v

Das große Thema der Säure-Patienten ist die Familie. Sie stützen sich auf die Familie und sie selbst geben alles, damit die Familie zusammen hält. Dabei wird oft das Thema Rücken berührt. Ein gebrechlicher Vater muss umgebettet oder angehoben werden und es geht die Sorge, die eigene Kraft könnte dafür nicht reichen. Das setzt diese Menschen unter starke Spannung. Und dann wackelt auch noch ihr eigenes  Fundament, was der tiefere Grund ist, warum das Nest so wichtig ist. Typisch sind Bandscheibenprobleme und die am häufigsten befallene Stelle ist ja bekanntermaßen das Segment L4-L5, der unterste Lumbalabschnitt unserer Wirbelsäule. Er gehört zum Wurzelchakra, das uns mit der Erde verbindet – für Astrologen: Mond und Saturn in Haus 4.

Bandscheibenvorfall? Mehr in meinem Artikel unter >>>
Experto.de
.

Säure-Persönlichkeiten haben mit Tier-Persönlichkeiten den starken Wunsch nach Attraktivität, sowie das Konkurrenzverhalten gemeinsam. Die Säure-Frau stöbert gern in Boutiquen und gibt viel Geld für Schminke aus. Vom Büro aus geht der Säure-Mann zur Afterwork-Party und danach auf die Ü30-Party. Ist die zu Ende, dann holt er Oma und Opa von der Ü100-Fete ab. Im Auto sitzt dann schon ein Kette rauchendes Hasi für die Nacht. Die schlechte Luft im Auto macht Opi nichts aus. Ihn hält ohnehin nur noch der Teer zusammen. Logisch, denn Arzneimittelbilder ‚vererben’ sich ja auch. Bei diesem Lebenswandel wundert es nicht, dass Säure-Leute mit Anfang 30 schon so mitgenommen aussehen wie ich mit Mitte 50. Am heftigsten feiert Fluoricum acidum, die Flusssäure. Der zockt gerne und spielt den Mafioso oder Zuhälter mit rotem Ferrari – für Astrologen: Mars und Pluto in Haus 8.

Die Säuren haben ihren überragenden Schwerpunkt auf der Syphilinie. Typisch ist frühe Karies und andere Verfallserscheinungen. Der Säure-Typ opfert psychisch, da er sich in eine Beziehung hundertprozentig einlässt oder gar nicht – und er opfert auch körperlich. Die Verluste seelsorgerisch aufzufangen ist die erste Pflicht des Behandlers!

Sonntag, 7. April 2013

Lachesis



Ich versuche jetzt das Unmögliche, ein Mittel mit 20'000 Symptomen auf eine Seite zu bekommen: Lachesis.

Satire ist Spott und sie arbeitet mit dem Stilmittel der Übertreibung. Bei Lachesis gesellt sich der scharfe, spottende Verstand zu <manischen Tendenzen>. Der geistige Vater ist Dionysos. Das war der Gott, der immer betrunken war. Die <Ekstase> von Lachesis hat oft <religiöse Züge> (Sonne in 9). Lachesis <fühlt die Nähe zu Gott unmittelbar>. Sie will auch missionieren, notfalls auch in der Missionarsstellung, wenn ihr die eigenen Triebe zum Verhängnis werden.



„Lachesis hat Dich in seine Wohnung gelockt und Du weißt gar nicht, wie Du da hingekommen bist.“
 ~ Andreas Krüger


Lachesis weiß um die Verderbtheit des Fleisches (Venus in 8) und baut vorsorglich eine dicke Mauer um sich herum (Saturn in 1). Wenn er dann auch noch mit seiner Zunge zischt wirkt er unnahbar, doch trotz großen Ehrgeizes (Sonne in 10) ist er nur zu gern auch auf der Rebellenseite zu finden:

Er ist ein Meisterketzer (Saturn/Uranus) wie in Der Club der toten Dichter mit Robin Williams. Die Schlussszene präsentiert das <bombastische Ego> (Zeichen Löwe) dieses charismatischen Arzneityps, als sich der Hauptdarsteller von seinen Schülern feiern lässt. Lachesis <schockt gerne>. Er liebt die verdutzten Gesichter von Menschen, die zu langsam reagieren. Das macht ihm höllischen Spaß. Hölle? Peter Fraser schreibt so schön: „Die Schlangen beziehen ihre Macht aus der Unterwelt.“ Doch damit leben sie sehr gefährlich, denn sie können von der Dunkelheit verschluckt werden.

Der zweite geistige Vater ist also Hades. Wir lernen ihn kennen, wenn ein schwer dekompensierter Lachesis in die Praxis kommt. Seine Skepsis ist zu Misstrauen geworden und Intuition zu Paranoia. Das deutet die allgemeinen Themen der Schlangen an, die Schlüsselbegriffe Verführung, Verfolgung, Verrat und Verlassensein. Viermal v --- leicht zu merken.

Mein eBook ist da >>>


Samstag, 6. April 2013

Lac asinum



Lac asinum ist die Eselsmilch. Im Repertorium SYNTHESIS habe ich sie nicht gefunden, dennoch ein sehr interessantes Mittel.

Farokh J. Master: Milchmittel in der Homöopathie 3. erweitere Auflage



Es sind treue und treusorgende Menschen, die sich ein starkes Kind-Ich bewahrt haben, ohne dass es Über-Ich oder Erwachsenen-Ich trüben würde. <Hilfsbereitschaft> zeichnet diese Menschen aus. Sie erkennen, wenn sie sich um andere kümmern müssen. Leider werden sie dabei auch <ausgenutzt> oder <verlacht>, auch deshalb weil andere Menschen der Meinung sind, Treue habe etwas Altmodisches oder Dämliches an sich. Das Thema der <Geringschätzung> kennen wir schon als milchtypisch von Hunde-, Pferde- und Löwenmilch.

Die <Sturheit> ist eine Folge großer Verunsicherung in dem Sinne als die Person nicht weitergehen will, weil sie unter sich keinen festen Halt erkennt. Ihre störrische Art ist die Folge akuter Panik. Es ist ihr deshalb keine Hilfe, wenn an ihr gezerrt oder wenn sie geschubst wird. Sie braucht jemanden, der vor ihr geht und ihr zeigt, dass der Urgrund, der zu gehende Weg sicher ist – für Astrologen: Neptun in Haus 4. Steht Neptun dort, dann fällt Pluto meist in 2. Das lässt sich so übersetzen: Der störrische Esel fixiert sich auf die Breitbeinigkeit seines Körpers, um nicht zu stürzen. Eselsmilch kann in Situationen helfen, in welchen die Patienten ungewohnten Boden betreten müssen.

Die Eigenschaften <hilfsbereit>, <bescheiden> und <arbeitsam> ordnen Astrologen dem Steinbock zu. Tatsächlich besteht eine Affinität zum Kniegelenk, das wir Astromediziner traditionell zum Steinbock rechnen. Dazu passt <unterdrückte Wut>:

Die Patientin glaubte, wegen ihrer ungeheuren Arbeitsleistung eigentlich eine bessere Behandlung verdient zu haben. Als sie ihr versagt wurde wäre sie am liebsten losgeplatzt, tat es aber nicht und fügte sich lieber. Dabei schoss ihr das Blut in den Kopf.

Farokh Master: Milchmittel in der Homöopathie, S. 41

Lac asinum hat ein spezielles Symptom: das <Gefühl einer Faschingsmaske auf dem Kopf>. Auch diese Angabe stammt aus Farokh Masters Buch (siehe Bild mit Link oben). 

Mein Artikel des Monats zum 'kaum fühlbaren Puls.'