Empfohlener Beitrag

Merkur Aspekt Saturn - Vom Lernen und der Ignoranz

Montag, 30. Dezember 2013

Gasmittel



Die bekanntesten Gasmittel der Homöopathie sind Neon, Ozon, Phosphor und Wasserstoff.


Der Phosphor-Mensch besucht spirituelle Gruppen. Während eines solchen Wochenendes kann er sein <Bedürfnis, eins zu werden> verwirklichen. Da alle Teilnehmer lieb zu ihm sind, hat er keine Herausforderer. Das leitet über zu Ozon: Dessen <Aversion gegen Wind> liegt daran, dass er ihm nichts entgegensetzen kann. Das Ätherische sehen wir auch bei Neon, der in seiner <Weggetretenheit> [rvz415] nicht nur das Raumgefühl hinter sich lässt: <Zeitlosigkeit> [rvz444]. Wasserstoff-Kinder brabbeln vor sich hin und fantasieren lieber, anstatt dem Unterricht zu lauschen.

Eine Gas-Persönlichkeit ist wie ein Frühnebel: Nähert man sich ihm, hat er sich nach hinten verzogen. Sie kann wie eine Holografie sein. Auf den Bereich von Geist und Kommunikation übertragen heißt das: Sie ist gar nicht richtig da: <geistesabwesend> (neon); <heiser> (ozonum), <kann sich auf nichts konzentrieren> (phos), sowie <nennt die Dinge beim falschen Namen> (hydrog) [rvz345].


Ein gemeinsames Merkmal der meisten Gase ist eine <Neigung zur Euphorie>. Euphorie ist ein Persönlichkeitsunwert jenseits der Begeisterung. Unwert deshalb, weil wir damit den Boden der Realität verlassen. Also Vermeidung, Flucht und Sucht! Hier die Rubriken, zuerst Neon: <Singt vergnügt und ausgelassen> [rvz412]; Ozon: <Euphorie, abwechselnd mit Gleichgültigkeit> [rvz226], sowie Phosphor, der <zur Euphorie neigt>. Der Wasserstoff-Mensch <lacht, wenn er Ballons sieht> [rvz322].

Ozon- und Phosphor-Personen sind ganz wild darauf auszugehen. Glanz und Glamour fasziniert sie, Farben und schöne Menschen. Dann strahlen sie und sind für alles empfänglich, was ebenfalls strahlt, sowohl emotional als auch in Bezug auf Licht.

Infos zu 170 Persönlichkeiten der Homöopathie gibts in diesem Buch >>>

Gas-Persönlichkeiten in Reinform sind selten. Gerade für sie ist es besonders wichtig, sich zu verankern, vor allem an ihren spirituellen Wochenenden, sowie zum Beispiel über Hausarbeit. Das handfeste Zupacken, Wärme und Kälte beim Wäschewaschen und die entstehende Körperwärme bei diesen Tätigkeiten – all das bedeutet Halt im Stofflichen.


[rvz444] = zitiert nach Roger van Zandvoorts Mind Repertory

Freitag, 27. Dezember 2013

Homöopathische Alkalimetalle



Die Alkalimetalle sind allesamt Substanzen aus Stadium 1 des Periodensystems: Lithium, Natrium, Kalium, Rubidium, Caesium, sowie Francium. Was haben sie homöopathisch gemeinsam? Sie haben das Schild um den Hals: Ich lerne noch.


Lithium
Im Stadium 1 haben wir noch Eierschalen hinter den Ohren. Lithium steht für das Baby oder das Baby im Jugendlichen oder Erwachsenen. Alkalimetalle sind weiche Metalle. Das übertragen wir auf die Lithium-Psyche: Sie ist beeinflussbar auf Grund einer Willensschwäche.

Natrium
Natrium ist egozentrisch und muss erst lernen, dass es auch noch andere einsame Menschen gibt. Das Beklagen, <Reden ist eh umsonst, weil mich ja doch keiner versteht> zeugt nicht nur von einer skurrilen Erhabenheit, sondern auch davon, dass er oder sie zu früh aufgegeben hat. Zuhören, verstehen und konstruktiv diskutieren muss trainiert werden.

Kalium
Alkalimetalle sind mit dem Messer schneidbar. Das übertragen wir jetzt auf Kalium: Stadium 1 heißt, Mensch und Substanz müssen erst natürlich aushärten. Kalium-Menschen sind kompensatorisch starr, weil sie noch nicht wissen, wer sie sind. Sicherheitshalber passen sie sich dem Mehrheitsverhalten der Gesellschaft an. Sie werden den Mut entwickeln, ihrer inneren Richtschnur zu folgen.


Rubidium
Mit diesem Metall beginnt die Silberserie. Alkalimetalle sind Leichtmetalle. Das übertragen wir auf die Psyche bei Rubidium: Stadium 1 entspricht sehr schön dem astrologischen Widder mit seiner unbekümmerten und naiven Frische, die typisch ist für diese (Künstler-)Charaktere. Sie wissen noch nicht, dass man es überleben kann, wenn einem plötzlich der Wind entgegen bläst.

Caesium
Auch dieses Metall findet eine schöne Entsprechung in Widder. Caesium-Persönlichkeiten sind Pioniere und Draufgänger. Das Nachdenken setzt oft erst ein, wenn sie eine blutige Nase haben. Die Goldserie erkennen wir daran: Er oder sie will das Vorpreschen zum Wohl der Gesellschaft einsetzen.

Francium
Dieses Metall stammt aus der Uranium-Serie. Darüber habe ich keine Info.

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Milchmittel



Die homöopathischen Milchmittel werden angeführt von der Milch der Hündin. Was sind die Gemeinsamkeiten der gesamten Mittelgruppe?


Mutter- und Familienbindung
Milchmittel werden gegeben bei einem Mangel an menschlicher Wärme nach zu früher Trennung von der Mutter. Das Mittel hilft beim Aufbau eines eigenen Fundaments. Unsere Beine sind Teil des Körperfundaments. Die Patienten glauben, unter ihren Lieben falsch zu sein. Diese Entfremdung führt zum <Hexenschuss> (lac-d; lac-leo; lac-lup). Sie haben Angst um die Sicherheit der Familie und zweifeln daran, deren Erwartungen erfüllen zu können. Deshalb sind sie schlaflos (lac-e). Dahinter steckt ein Mangel an …

Selbstwertgefühl
Sie erleben Geringschätzung (lac-as) oder träumen von Blamage und Beschämung (lac-d). Fehlende Selbstachtung lässt sie auf die Idee kommen, sie fielen in göttliche Ungnade (lac-f). Wer mit starken Schuldgefühlen kämpft und dem ewigen Gefühl, der Böse zu sein (lac-lup) strahlt diese Haltung aus. Wer sich selbst schlecht behandelt, wird schlecht behandelt.

Missbrauch und Aufopferung
Die Aufopferung für andere Menschen oder Organisationen (lac-e) und ihre Hinwendung zu Hilfsbedürftigen (lac-del) dienen ihnen dazu, etwas wieder gutzumachen. Warum eigentlich? Es ist ein existenzielles Schuldgefühl mit der zentralen Frage: „Darf ich überhaupt existieren?“ Da liegt es nahe, dass sie in ihrer Hilfsbereitschaft oft ausgenutzt werden (lac-as).

170 Arzneipersönlichkeiten findet Ihr in >

Außergewöhnliche Gewissenhaftigkeit
Das Schuldgefühl erklärt auch ihre Gewissenhaftigkeit. Sie sind <reizbar durch Kleinigkeiten> (lac-leo), <pedantisch> (lac-e) und im Extremfall <erscheint jeder kleine Fehler wie ein Verbrechen> (lac-f). Die Angst, selbst einen Fehler gemacht zu haben ist einer der Gründe für …

Kopfschmerz und Migräne
In ihrer Dienstbarkeit haben sie Angst, ihre Pflichten zu vernachlässigen (lac-c). Sie stehen unter Zwang, sich nützlich zu machen (lac-d). Der andere Grund für die Kopfschmerzen ist unterdrückte Wut auf alle, die ihnen {sozial} überlegen sind. Das passende Mittel hilft bei der Befreiung.

Die abgekürzten Arzneien heißen ausgeschrieben: asinum (Eselsmilch); defloratum (Kuhmilch); delphinum (Delfinmilch); equinum (Stutenmilch); felinum (Katzenmilch); leoninum (Löwenmilch); lupinum (Wolfsmilch)



Samstag, 21. Dezember 2013

Kalmia latifolia



Kalmia latifolia ist der Berglorbeer. Die kleine Schwester von Spigelia und ein kleines, wertvolles Mittel.

Es hat einen Fokus auf zwei Organen: Augen und Herz. Beide sind nach der Astromedizin dem Löwen zugeordnet.


Der gesunde astrologische Löwe ist ein warmherziger, zentrierter, aktiver Mensch. Kalmia ist das Gegenteil. Er verspürt eine <lähmende Schwäche mit Zittern. Schaudern und Kälte. Schüttelfrost in kalter Luft> [Murphy: Klinische Materia Medica, S. 1117]. Das erinnert an die schwach inkarnierten Meeresmittel und Kalmia fehlt genauso die sichere Präsenz im Leben.

Was ist für den schwach inkarnierten Löwen ein großes Problem? Übersehen zu werden! Dramatisch sind deshalb seine Symptome: <Turbulente Herztätigkeit, schnell und sichtbar. Herzflattern mit Angst. Schmerzen strahlen in den linken Arm aus> [Boericke: Materia Medica und Rep, S. 381]. Bei solchen Symptomen denkt jeder, der den Erste-Hilfe-Kurs gemacht hat an einen Infarkt. 


Endlich ist der Patient wichtig! Die zahlreichen Herzsymptome mit Taubheitsgefühlen des linken Arms zeigen einen cholerischen Patienten, der seine Lieben über die jederzeitige Möglichkeit, er könne in Lebensgefahr geraten, in Atem hält. Das geschieht unbewusst und passiv-aggressiv. Kalmia ist keineswegs der Choleriker, bei dessen Ausbruch andere den Kopf einziehen. Er ist Bryonia näher.

Der Kalmia-Patient hat auch Rheuma. Er braucht den Schmerz des Rheumas und das Flattern des Herzens, um seine körperliche Existenz vor sich selbst zu beweisen. Man könnte ihn sagen lassen: "Ich habe Schmerzen, also bin ich!"


Das Epigastrium, also das Dreieck unter dem Brustbein, ist ebenfalls ein Zentrum der Macht – also wieder das Zeichen Löwe. Löwe-Menschen sind oft Choleriker, reizbar und leicht zu verärgern. Wodurch? Zum Beispiel durch eine falsche Meinung. Wir sehen das am Eintrag in der Rubrik <Reden anderer Menschen verschlechtert seinen Zustand> [Murphy, S. 1115]. Die ärgerliche Ansicht des Gesprächspartners hat Folgen: <Übelkeit; warmes Glimmen im Epigastrium>. [Boericke, S. 380 f.]. Ihm wird also übel, weil der andere Mist erzählt hat. Das Mittel sollte helfen, gelassener zu werden.



Donnerstag, 19. Dezember 2013

Insektenmittel



Die homöopathischen Insektenmittel werden angeführt von der Honigbiene Apis. Was sind die Gemeinsamkeiten der Mittelgruppe?


Militärische Strenge
Insektenpersonen sind daran gewöhnt, Erfolg zu haben. Sie sind ungeduldig, wettbewerbsorientiert und in ihren unverblümten Kommentaren immer vorne weg (mant-r). Die Kinder und deren Freunde müssen parieren und die Eltern betrachten sich als übergeordnet. Alles muss nach ihren Vorstellungen ablaufen, sonst gehen sie sofort in Kampfhaltung.

Stolz auf die eigene Leistung
Insekten in der Natur tragen das Vielfache ihres Körpergewichts und der Ameisen-Mensch hat <Beschwerden durch Überheben>. Sie wollen sehr viel stemmen im Leben. Da ist ein Karrierebewusstsein (mant-r), ein Stolz auf die eigene Leistung (vesp) und Härte gegen sich und andere.


Kampfbeziehung
Bienen und Hornissen stechen und die Ameisensäure ist auch nicht angenehm. Eine Beziehung bleibt nicht an der Oberfläche: Da ist eine eifersüchtige (apis; vesp) oder auch dunkle Seite (canth). Die Insektenfrau muss auf den Partner hier und da wütend sein, sonst stellt sich ein Gefühl der Banalität ein (vesp). Das Verhalten ihres Mannes kann sie so rasend machen, dass sie seinen Kopf abbeißen will (mant-r).

Emsig, pingelig, reizbar
Insektenpersonen nehmen es ganz genau. Sie sind <pingelig> und deshalb schwer zufrieden zu stellen, mit <Allergien> (apis), <geräuschempfindlich> (aca-ter; form) und sie wollen ihre Lieben gegenüber allen möglichen Gefahren abschotten (cocci-s). Das Mittelbild der Gottesanbeterin zeigt eine <extreme Reizbarkeit>. Das Mittel hilft, eine innere Ruhe zu entwickeln.

Mehr Infos zu den Insekten im Buch >>>

Unterdrückung der eigenen Weichheit
Die Ovarialzysten von Apis und die Taubheitsgefühle von Cantharis zeigen, dass die fühlende Seite abgelehnt wird. Körperflüssigkeiten stehen in einer Beziehung zu Gefühlen und bei Vespa gibt es eine Dysurie. Das heißt übertragen: Das Gefühl kann nicht fließen.

Die abgekürzten Arzneien heißen ausgeschrieben: Acanthophala terminalis (Lederwanze); Apis mellifica (Honigbiene); Cantharis vesicatoria (Spanische Fliege); Coccinella septempunctata (siebengepunkteter Marienkäfer); Formica rufa (rote Waldameise); Mantis religiosa (Gottesanbeterin); Vespa crabro (Hornisse)

Spinnenmittel



Die homöopathischen Spinnenmittel werden angeführt von Tarentula. Was sind die Gemeinsamkeiten der gesamten Mittelgruppe?


Autismus
Das Spinnennetz hängt in der Luft. Das finden wir in <Glaubt zu fliegen> (lat-h), sowie im <Gefühl von Verlorenheit> (aran). Viele Spinnen-Personen beobachten scharf und aus dem Augenwinkel eine Welt, der sie aber nicht angehören. Deshalb werden Spinnenmittel bei Autismus verordnet.

Empfindsamkeit
Die Spinnenperson ist vegetativ erregbar, was man früher Neurasthenie nannte. Markant ist eine Geräuschempfindlichkeit (aran-ix; tegen-a; ther) mit einem Wunsch nach Häuslichkeit. Um das zu unterstreichen entwickelt sie Schwindel oder Tinnitus (lat-h). Wird sie von zu vielen Eindrücken überwältigt, dann schnellt der Puls hoch, genannt Tachykardie (aran-ix).

Energievampir
Die Spinne saugt ihre Beute aus. Das Fleisch bleibt im Netz. Das heißt für uns: Spinnen-Personen nehmen ihre Lieben über ihre Beschwerden vollkommen in Besitz (lat-m). An fester Nahrung knabbern sie herum. Diese schlanken Frauen trinken lieber Smoothies, Fertigsuppen und Wasser. Beim Anblick einer Schwangeren fällt ihnen das Blut aus dem Gesicht. Spinnenmittel können deshalb bei nervöser Magersucht angezeigt sein.

Mehr über Spinnen finden Sie hier >>>

Berührung
Fast alle Spinnen-Menschen sind gar nicht sinnlich. Das zeigen schon die Ernährungsgewohnheiten. Bei Berührungen müssten sie ihre Kontrolle teilweise aufgeben. Die Nähe zu einem anderen Menschen erregt sie, aber sie fürchten sich vor Vereinnahmung. {Amüsant zu sehen, wie sehr das eine Projektion ist!} Zur Abschreckung entwickeln sie Warzen (loxo-r).

Rastlosigkeit
Es gibt vier Spinnen-Personen von großer Lebendigkeit. Sie sind <neugierig> (aran-ix), <wandlungsfähig> (lamp-c) oder <gerissen> (tarent). Portia fimbriata ist ein verdammt guter Händler und in der Lage, dem Papst ein Doppelbett zu verkaufen. Die Leitarznei Tarentula ist bekannt für große Unruhe, die sie tanzend in Zuckungen entlädt. Andere Spinnenpersonen <wollen alles sofort haben> (lamp-c), sind <rastlos> (aran-ix) oder <exzentrisch> (loxo-r).

Die abgekürzten Arzneien heißen ausgeschrieben: Aranea diadema; Aranea ixobola; Lampona cylindrata; Latrodectus hasseltii; Latrodectus mactans; Loxosceles reclusa; Portia fimbriata; Tarentula hispanica; Tegenaria atrica; Theridion curassavicum

Dienstag, 17. Dezember 2013

Pilzmittel



Die homöopathischen Pilzmittel werden angeführt von Agaricus, dem Fliegenpilz. Was sind die Gemeinsamkeiten der gesamten Mittelgruppe?


Alles ist gigantisch
Hoch hinaus wollen sie, sind aber in ihrem Leichtsinn lausig vorbereitet (agar). Verspeisen enorme Mengen, fahren einen großen Wagen und blähen heiße Luft (bov). Träumen von gigantischen Verwüstungen (sol-t-ae). Bei Pilzen, die zugleich Drogen sind gibt es Allmachtsfantasien (agar) oder Vorstellungen, an verschiedenen Orten gleichzeitig zu sein (psil).

Neugier und Expansion
Pilze kommen überall hin, auch an Füße. Pilz-Persönlichkeiten sind neugierig (clad-r), verschaukeln andere und lachen dreckig (agar). Ihre Quirligkeit reicht von Frohsinn (ust) über Spott (sec) bis zu Gerissenheit (agar). Es sind Sanguiniker. Wir finden ihre Reizbarkeit als Zorn (agar), beißende Raserei (sec) und Lust am Zerstören (sol-t-ae). Das alles somatisiert als Nasenbluten {eher beim Mann} oder als Regelstörung {eher bei der Frau}.


Geistige Zerstreutheit
Es gibt auch den Gegenpol zur Aufgewecktheit: Die Schrift scheint zu verschwimmen (agar); der Patient spricht undeutlich (sec) oder das Gehirn fühlt sich an wie losgelöst (cand-a). Wichtig ist das …

Fehlen sozialer Kompetenz
Die negative Seite der Expansion ist Distanzlosigkeit. Sie rücken anderen gedankenlos auf die Pelle, weil sie nicht wissen, was man tun darf und was lieber nicht. Sie sind penetrant. Es ist erstaunlich, woher sie die Kraft nehmen, denn …

Mehr über die Pilze steht hier >>>

Sie sind gar nicht richtig hier
Jan Scholten sagt, sie sind schwach inkarniert. Wir erkennen das in den Rubriken: <Gefühl zu schweben> (cand-a; psil; stict), <seekrank> (sec), <fühlt sich fragmentiert> (clad-r), sowie <schusselig> (agar). Körperlich entspricht der schwache Griff nach dem Leben einer Anfälligkeit für Schnupfen (psil; stict). Das Simile kann helfen, die Erkältungsneigung zu begrenzen.

Die abgekürzten Arzneien heißen ausgeschrieben: Agaricus; Bovist; Candida albicans; Cladonia rangiferina; Psilocybe, Secale, Sticta pulmonaria; Solanum tuberosum aegrotans; Ustilago maydis

Samstag, 14. Dezember 2013

Schlangenmittel



Die homöopathischen Schlangenmittel werden angeführt vom Buschmeister Lachesis. In diesem Artikel geht es um Gemeinsamkeiten der gesamten Mittelgruppe.


Verführung
Das Ziel der Verführung ist, den Partner in den Bann zu ziehen und von Konkurrenten abzutrennen (cench; elaps; lach). Die Eifersucht hat zwei Aspekte. Geht der Partner, dann verschwindet der Besitz. Außerdem wird der Narzissmus verletzt: „Wie kann er mir toller Frau / großartigem Mann das antun?“ In der Kommunikation spüren sie das Unterschwellige und sie arbeiten mit ihrem Unterkörper – auch in reiner Form als Yoga (naja).

Verfolgung
Das Männerbild kann dunkel sein. Der Mann ist ein Einbrecher (lach). Es gibt Träume, von Männern verfolgt zu werden (cench). Der Glaube, sich nicht wehren zu können, imponiert als Kloß im Hals (crot-c).

Werbepause: Mehr zu den Schlangen in meinem neuen Buch >>>

Geschwätzigkeit
Haben Sie Angst vor ihrer Begierde, dann unterdrücken sie ihren Trieb. Er kommt dann als Geschwätzigkeit (crot-c; lach) wieder zum Vorschein. Damit einher geht eine verstärkte Fantasie. Diese wirkt sich je nach Niveau aus: von großartigem Geschichtenerzählen bis hinunter zur Verleumdung von Mitmenschen.

Schwierigkeiten mit natürlicher Aggression
Sie geraten leicht in Zorn (crot-h), sind extrem angriffslustig (dendr-pol) oder scheinbar ohne Aggression (cench; naja). Das sind drei Belege, dass sie keine natürliche Wut äußern. Sie verlegen ihre Aggression auch in die Schleimhäute, als Heuschnupfen (naja) oder obstruktiven Katarrh (cench).

Dualismus
Der Thuja-Mensch erscheint harmlos, bis sich heraus stellt, dass er ein geheimes Zweitleben führt. Das ist auch beim Viper-Menschen so. Darüber hinaus empfinden Schlangen eine Zweiteilung, wie in folgender Rubrik: <Glaubt, ihr Körper sei nur zur Hälfte lebendig> (crot-h). Sie sind im Widerstreit mit sich selbst, könnten problemlos mit sich selbst diskutieren.

Die abgekürzten Arzneien heißen ausgeschrieben: Cenchris contortrix; Crotalus cascavella; Crotalus horridus; Dendroaspis polylepis; Elaps corallinus; Naja tripudians

Mittwoch, 11. Dezember 2013

Meeresmittel



Die homöopathischen Meeresmittel werden angeführt von Calcium carbonicum, Natrium muriaticum und Sepia. In diesem Artikel geht es um fünf Gemeinsamkeiten der gesamten Mittelgruppe mit ihrer Psychosomatik.


Schutz und Sicherheit
Diese Menschen neigen dazu, aus schlechten Erfahrungen den Schluss zu ziehen, dass sie sich zurückziehen (nat-m; spong). Sie haben ein großes Schutzbedürfnis, das durch Familie und Freunde befriedigt wird (calc). Die Familie ist ein großes Thema. Die Lieben können aber auch zur Belastung werden (sep). Es gibt eine Neigung zur Fettleibigkeit. Zwei Gründe: Je besser sie gepolstert sind, umso besser fühlen sie sich geschützt (astac; calc). Der zweite Grund liegt in ihrem …

Schwachen Inkarniertsein
Das erkennen wir an einer Art Weggetretenheit. Die Rubriken heißen <Gefühl als ob er in einem Traum sei> (ambr) und <Gefühl zu schweben> (calc). Wer schwebt will sich schwerer machen. Also futtert er. Der schwache Griff nach dem Leben führt zu einer Abwehrschwäche mit Kälteempfindlichkeit; es kommt zu häufigen Erkältungen (bad; cor-r). Die Mittelgabe hilft dabei, im Hier und Jetzt stärker zu werden. Stärke? Wo ist eigentlich das archetypisch Männliche?


Die Wut ist eingeschlossen
Ärger und Wut werden einbehalten. Wo toben sie sich aus? Sie erscheinen als Nasenbluten (ambr; cor-r) oder als Gefühl eines Balls im Inneren (sep). Die Mittelgabe hilft beim Mobilisieren natürlicher Aggression. Doch auch das archetypisch Weibliche ist blockiert …

Weggedrückte Gefühle
An ihre Weichheit und ihre Verletzbarkeit wollen sie nicht heran. So erklären sich die Taubheitsgefühle von Ambra und Asterias, genauso wie der Lymphstau bei Badiaga. Emotion ist ertaubt oder gestaut.

Mehr Meeresmittel im neuen Buch >>>

Schwierige Beziehungen
Sepia fürchtet sich vor Annäherung. Asterias ist hin und hergerissen, ob sie jemanden wirklich an sich heran lässt, während der Spongia-Mensch auf die Partnerin angewiesen ist. Die Distanzierung von anderen Menschen zeigt der Körper als Husten (bad; cor-r; sep) oder Nesselausschlag (astac). Die richtige Mittelgabe macht gelassener in Beziehungen.

Die abgekürzten Arzneien heißen ausgeschrieben: Ambra, Astacus fluviatilis (Flusskrebs), Badiaga (Süßwasserschwamm), Corallium rubrum (rote Koralle), Spongia (Schwamm)

Donnerstag, 31. Oktober 2013

Karbonate und Carbonicums



Ende September wurde Mutti als Kandesbunzlerin triumphal wiedergewählt. Ich verfolgte den Wahlabend auf Twitter. Dort herrschte Ernüchterung. Warum wählt das Volk eine Frau, die immer Anzüge zwei Nummern zu klein trägt und das Internet als Neuland empfindet?



Deutschland ist ein Karbonate-Land. Die Carbonicums sind in der Mehrheit, Beispiele: Calcium carbonicum, Kalium carbonicum, Natrium carbonicum und Strontium carbonicum. Dank dieser Mehrheit ertrug ich als Jungwähler 16 Jahre Helmut Kohl! Es ging um Stabilität. Mein Lehrer Jan Scholten hat eine Methode entwickelt, wie wir auf der Basis des Periodensystems die Metalle und weitere Verbindungen verstehen können. Alle Carbos sind Stadium 14 und darin geht es vor allem um eins: Den Status sichern. Alle Schlüsselbegriffe, die nun in gesperrter Form gelistet sind, leiten sich aus dieser Formel ab:

F A M I L I E
Carbonicums sind Familienmenschen. Die Familie gibt ihnen Stabilität. Und wenn es nicht so ist, dann reden sie sich das ein. Wichtig ist vor allem die Erbtante. Sie darf nicht vergrault werden. Und der Koch in der Verwandtschaft auch nicht. Warum?

V E R F R E S S E N H E I T
Seit meiner Kindheit verfolgt mich dieser Ratschlag: “In dieses Restaurant kannst Du gehen: Gut und reichlich!” Der Karbonat braucht einen vollen Teller; er will den Bauch schön voll machen. Mit einer gewichtigen Figur hat er Gewicht und sichert seine Existenz ab. Geht er nicht in die Gaststätte, dann geht er zum Cousseng. Der macht das beste Kartoffel-Grateng.

W E R T E
Unsere Kanzlerin spricht gern von gemeinsamen Werten. Ob sie folgende Werte auch meint? Karbonat-Menschen haben ihre Keller voll mit wertvollen Weinen und die 10 Prozent Gold-Investment. Sie fahren einen Geländewagen, obwohl die einzige Erhebung in ihrem Dorf ein vergessener Sandhaufen in einem Neubaugebiet ist.

S T A S E
Stehen, Status, Stase. Kalium carbonicum ist das beste Beispiel: Er hat Hämorrhoiden. Blut versackt. Keine Bewegung.

L A N G S A M K E I T
Vor vielen Jahren fuhr ich die Elektronikdose einer Ampel kaputt. Nach 8 Monaten (!) kam eine Rechnung über 969 Mark. Damit habe ich für dreieinhalb Techniker bezahlt: Einer schraubt an der Dose herum, während der zweite ihn kontrolliert. Der dritte sitzt im Auto und plant die Route. Hinter ihm ein Azubi, der aus Gründen der Sicherheit nix machen darf, weil er durch den Ampelschwachstrom getötet werden könnte. Es ist aber wohl eher der Schwachstrom in den Hirnen seiner Vorgesetzten.

Mehr Satire habe ich hier >>> und unten das ganz neue Buch >>>





Freitag, 14. Juni 2013

Lac loxodonta



Die Milch der Elefantenkuh (Lac loxodonta) ist neu. Das Mittel hat große Ähnlichkeit mit der Stutenmilch und es ist faszinierend zu sehen, dass beide Tiere göttlichen (Ganeesha) oder mystischen (Pegasus) Hintergrund haben. Dazu steuert auch ihre physische Größe bei. In Lac loxodonta ist es pathologisch die Adipositas (krankhafte Fettsucht).


Bildquelle: www.spiegel.de


<< Elefantenmilch-Patienten sind sehr sozial und möchten allen helfen. Die Missstände in der Welt sind ihnen ein Gräuel und gerade Menschen, die von Gemeinschaften ausgeschlossen werden, erregen ihr Mitleid. Denn das ist eine ihrer größten Befürchtungen: Dass sie selbst vielleicht nicht mehr Teil einer Gruppe oder der Familie sein könnten.
Ein Bruch mit einem Familienmitglied kann Ursache oder Teil dieses Krankheitsbildes sein. Sie haben eine enorme Energie, die sie meist für andere aufwenden – für sie selbst bleibt oft nichts übrig. Gegen Gefühle haben sie keine Abwehr, alles geht sofort "hinein". >>

Andra Dattler, Homöopathie-Fachfrau bei www.experto.de in ihrem Adipositas-Artikel unter http://www.experto.de/b2c/gesundheit/homoeopathie/homoeopathische-behandlung/homoeopathische-mittel-fuer-adipositas-im-alter.html


Eine der Indikationen für die Elefantenmilch ist <Adipositas im Alter>, also starkes Übergewicht. „Im Alter“ übersetze ich homöopathisch mit: Patient hat schon mindestens einmal dekompensiert. Was verbirgt sich hinter starker Gewichtszunahme? 

Der Elefantenmilch-Patient wurde arbeitsmäßig missbraucht, so dass ihm gar nichts anderes übrig blieb, als stark an Gewicht zuzunehmen. Sonst wäre es ihm passiert wie Robert im Märchen, der so leicht war, dass er vom aufgespannten Schirm im Sturm fortgetrieben wurde. Das Übergewicht sehe ich bei Lac loxodonta auch als Signatur, nämlich in der Massigkeit des Elefantenkörpers.

Zur Astrologie: Allen Lebewesen helfen zu wollen und empfangsbereit für Mitleid zu sein, das ist eine Sonne und Mond in Haus 12 / Die eigene Energie für andere aufzuwenden und für einen selbst bleibt nichts übrig, das entspricht Mars in 12 / Die Hilflosigkeit eines Außenseiters wahrzunehmen und ihm helfen zu wollen, spricht für Mond in 1 und Neptun in 1 / Auf die Missstände der Welt zu reagieren, das macht Uranus in 12 / Von fremden Gefühlen überschwemmt zu werden ist ein Hochsensiblen-Merkmal und entspricht Mond Konjunktion Neptun. Das wäre in einem Lehrbuch-Elefantenmilch-Horoskop Mond in 1 Konjunktion Neptun in 1. Solche Horoskope haben eigentlich nur Engel. Das Motiv, alles herzugeben, übertüncht das Fehlen eines Ich - das Grundproblem ALLER Milche.

Mein neues eBook ist da >>>





Lac equinum



Lac equinum ist die Stutenmilch. Das Pferd Clover aus dem Roman Farm der Tiere symbolisiert sehr schön den homöopathischen Charakter dieser Persönlichkeit. Seine <Verantwortung nimmt er außergewöhnlich ernst> und er <würde nie lügen>. Astrologen erkennen unschwer das Zeichen Steinbock.
 

Im Koran gibt es eine Sure, die besagt: „Wenn Du etwas tust, dann mache es ernsthaft oder lass es sein!“ Diese Arbeitsauffassung ist für Lac equium-Menschen selbstverständlich. Sie machen ihre Arbeit nicht nur bis zu Ende, sondern ackern sie auch durch, wenn es keinen Spaß macht. Sie <arbeiten unermüdlich>, das heißt sie arbeiten auch dann, wenn längst eine Pause fällig wäre. Ihre <Arbeitskraft wird einer herausragenden Persönlichkeit oder einer Organisation zur Verfügung gestellt>, <hundertprozentig loyal>. Diese Menschen haben fast kein Privatleben mehr und da wird es gefährlich. Das <Ego mit seinen Wünschen nach Wichtigkeit und Wertschätzung wird fast völlig vernachlässigt>. Nach der Transaktionsanalyse liegt eine Trübung des Ich durch das Über-Ich vor. Das kennen wir schon von den Kaliums. Ein Ich, das noch nicht weiß, wofür es steht, versucht alles um sich zu stabilisieren und daher passt es sich an das Vorgegebene an.

Diese gesamte Lebenshaltung öffnet dem Missbrauch Tür und Tor. Auch wenn der Arbeitgeber Überstunden bezahlen mag, so setzt er voraus, dass Herr Equinum und Frau Stutenmilch auch am Wochenende noch per Händi für Sonderaufgaben bereit sind, schnell einmal 100 km zu fahren. Was ist der tiefere Grund für dieses Opfer? Milchmittel-Personen haben <kein Selbstwertgefühl>. Doch das alles geht am Körper nicht spurlos vorüber. Der Patient, auf dessen höchst loyalen Schultern sehr viel Verantwortung lastet, klagt über Obstipation, Rückenschmerzen und Schlaflosigkeit. Das letztere Symptom erklärt sich aus der Rubrik <Angst, wenn eine Zeit festgesetzt ist>. Das ist eine Unter-Rubrik von <Angst durch Erwartungsspannung>.

Der Missbauch leuchtet auch durch in folgendem Zitat:


Freundschaft bedeutet diesen Menschen so viel, dass sie für ihre Freunde alles tun würden. Sie werden ihnen alles geben, ohne auch nur im Geringsten an sich selbst zu denken.

Farokh Master: Milchmittel in der Homöopathie, S. 90

Donnerstag, 13. Juni 2013

Lac humanum



Lac humanum ist die Muttermilch. Da die Patienten ein enormes Verlangen nach stärkehaltiger Nahrung haben, sollte es immer von Saccharum album (Industriezucker) abgegrenzt werden.


Niemand kommt in die Praxis und sagt: “Ich möchte, dass Sie mich auf die Folgen meines Missbrauchs hin behandeln!” Das Thema ist viel zu heikel, um so offen und klar besprochen zu werden. Scham spielt auch eine Rolle. Erfahrene Homöopathen wissen aber, dass Missbrauchsopfer sehr aggressiv sind, offen oder verdeckt. Farokh Master listet Lac felinum, -rhesus, -caprinum und –humanum auf. Astrologen finden häuslichen Missbrauch als Mars in Haus 4. Das bedeutet, seine Wut zu verkapseln. Sobald Vertrauen zum Homöopathen vorhanden ist, wird der Missbrauch natürlich auch zum Thema. Die Wut ist das Ergebnis eines Ohnmachtsgefühls aus der Kindheit, als ein Freund oder Familienmitglied zum Täter wurde. Wir finden sie körperlich in vielfältiger und scheinbar harmloser Form wieder: Erbrechen, Flatulenz, Konjunktivitis, Kopfschmerzen, Schnupfen und Sodbrennen – alles Indikationen für die Muttermilch.

Was hat der Täter eines Lac humanum-Patienten ausgenutzt? Der typische Patient kaut seine Nahrung nicht, sondern speichelt sie nuckelnd ein. Er <will immer etwas im Mund haben>, Zigarette, Kaugummi, Bonbons. Er <braucht Zucker als Liebesersatz>. Grund dieser oralen Abhängigkeit ist die zu frühe Abnabelung von der Mutter oder eine gefühllose, gedankenlose Mutter, die keine Beziehung zum Kind aufbauen konnte. Diese Art von Loslösung hat zu einem Liebesdefizit geführt. Das immer wieder auftauchende <Gefühl, verlassen und isoliert zu sein> verursacht <Essstörungen>. Wie kompensiert der Patient? Er <liebt Kinder>, auch weil er selbst geliebt werden will. Er <zeigt Wärme und Zuneigung> und beansprucht diese auch. Wenn der Lac humanum-Patient geliebt wird, ist seine emotionale Sicherheit völlig von dieser Liebe abhängig und er merkt nicht, wann aus dieser Liebe Missbrauch wird. Wichtig! Es gibt auch den emotionalen Missbrauch, wenn zum Beispiel die Mutter immer wieder heulend im Kinderzimmer auftaucht.

Der Patient ist in folgender Hinsicht überkritisch: Er <hasst es, wenn er unterbrochen wird>. Diesen Zug hat auch Lac caprinum.

Montag, 20. Mai 2013

Lac delphinum



Lac delphinum ist ein neues Milchmittel. Es sind sehr kommunikative Menschen mit großer Spielfreude und einem ausgeprägten Drang nach Freiheit, der sie aber in Konflikte bringt, weil sie sich ihrer Brut verpflichtet fühlen.



In Scherz, Spiel und Kommunikation erkennen Astrologen natürlich den Zwilling. Flipper nutzen die Erotik als Mittel der Kommunikation. Der Partner wird gern angeschnüffelt um Zuneigung und Liebe zu zeigen.

Delfin-Menschen sind Kuscheltypen: <Wenn er nicht Teil der Gruppe ist, fühlt er sich unsicher> * <anhänglich> * <versucht Aufmerksamkeit zu erwecken> * <wünscht Gesellschaft; will ständig beobachtet werden>. (Alle Rubriken nach Farokh Master: Milchmittel, Seite 75). Astrologen erkennen einen Mond in der Beziehungsachse, Haus 1 oder 7. Das Bedürfnis nach Beobachtung zeigt eine sehr starke Familienorientierung an – für Astrologen: Tierkreiszeichen Krebs. Gelingt es nicht, die Aufmerksamkeit zu erwecken, dann fühlt er sich verloren, er bekommt Sodbrennen. Lac-delphinums kümmern sich auch gern überpersönlich. Im Gesundheitssektor arbeiten viele, denn sie sind <hingezogen zu Kranken und Hilfsbedürftigen>. Leider saugen kranke Menschen oft auch. Dagegen wehrt sich der menschliche Delfin mit Freiheitsausbrüchen. Er zieht dann um die Häuser. Das Losreißen erinnert an <Gleichgültigkeit gegenüber Pflichten> mit Sepia und Sulphur. Das tut er nicht ohne Schuldgefühl, siehe Rubrik <Wachsamkeit, um seine Jungen vor Gefahren zu schützen>.

Delfin-Typen wollen in jubilierender Freude leben. Ähnlich wie die glamourhaften Phosphor-Typen. In ihrer Spritzigkeit erscheinen sie unsinkbar, doch Verletzungen hinterlassen etwas. Werden sie von menschlichen Ätzmolchen beleidigt, dann schwimmen sie einfach weg und scherzen immer noch. Und die Wunde? Wird das auf Dauer so gemacht, dann entsteht ein unterirdischer See tiefer Trauer. Delfin-Menschen wollen davon aber nichts wissen, sie wollen weiter heiter sein. Durch den Schmerz zu gehen und den Molch angehen? Das Mittel hilft, sich zu stellen. Die Wunde zeigt sich im Körper als stillgelegte, doch gärende Aggression, als <Sinusitis mit starker Rezidivneigung>. Die psychologische Gemeinsamkeit von Lac-del und Sinusitis ist eine Aggression, der ausgewichen und die im Inneren verkapselt wird – siehe unterirdischer See. Was lange gärt wird unter der Mittelgabe endlich Wut. Die Würde wird wiederhergestellt. Eine weitere Indikation ist die <Stomatitis aphthosa>: Entzündete Schleimhäute in einer Höhle - gleiches Bild nur anderer Ort!

Bei der Sinusitis frontalis (Stirnhöhlenentzündung) ist der Ätzmolch oft der eigene Vater. Mehr dazu in >>